R Alpha Liponsäure – das Multitalent für gesunde Haut

R-Alpha-Liponsaeure-Infografik

Die wenigsten Menschen sind von Natur aus mit einer schönen, von Unreinheiten und Reizungen freien Haut gesegnet. Es gibt jedoch Möglichkeiten, der Hautgesundheit auf die Sprünge zu helfen. Eine davon ist die R Alpha Liponsäure, ein äußerst vielseitiges Antioxidans, zu dem Sie hier mehr erfahren können.

Was genau ist R Alpha Liponsäure?

Bei der Alpha Liponsäure handelt es sich um eine schwefelhaltige Fettsäure, die der menschliche Organismus selbst produziert, aber auch über die Nahrung aufnimmt. Sie findet sich in den Mitochondrien jeder Körperzelle und ist unabdingbar für die zelluläre Energieproduktion. Bei ihrer Entdeckung galt die Säure noch als Vitamin. Als später herausgefunden wurde, dass der Körper sie eigenständig erzeugt, wurde sie umklassifiziert.

R Alpha Liponsäure ist sowohl wasser- als auch fettlöslich. Dadurch kann sie, im Gegensatz zu den meisten anderen Antioxidantien, sogar die Blut-Hirn-Schranke überwinden und die Membranen der Zellkerne durchdringen. Somit ist sie in der Lage, in jedem Bereich Ihres Körpers zu wirken.

Wie kann R Alpha-Liponsäure der Haut helfen?

Die menschliche Haut sieht sich täglich vielfältigen Beanspruchungen und Belastungen ausgesetzt. Eine ungesunde Ernährung spielt hierbei ebenso eine Rolle wie Umweltbelastungen. Freie Radikale greifen Ihre Körperzellen an und schädigen sie nachhaltig. R Alpha Liponsäure fängt oxidative Prozesse im Körper auf und kann die Zellen so vor frühzeitiger Alterung schützen. Des Weiteren fördert sie die Produktion von Glutathion, das als einer der Schlüsselstoffe des Immunsystems gilt und essenziell für gesunde Augen und eine pralle, strahlende Haut ist.

Darüber hinaus profitiert die Haut von der Zucker abbauenden Wirkung der Alpha Liponsäure. Übermäßiger Zucker begünstigt winzigste Entzündungen in den Hautzellen und lassen sie schneller altern. Die Haut wird schlaffer, welker und faltiger und es bilden sich vermehrt braune Flecken. Diesem Prozess wirkt die R Alpha Liponsäure entgegen und macht ihn zum Teil wieder rückgängig. Bei regelmäßiger Einnahme kann sie Ihre Haut straffen und sogar Tränensäcke mildern. Sie verringert die Porengröße, minimiert Fältchen und lässt Ihre Haut insgesamt gesünder aussehen.

R Alpha Liponsäure – das R macht den Unterschied

Wie gut Alpha Liponsäure wirkt, hängt von ihrer Qualität ab. Unterschieden wird hierbei grundsätzlich zwischen der natürlichen R Alpha Liponsäure und der synthetisierten S Alpha Liponsäure. Preiswertere Nahrungsergänzungsmittel bestehen überwiegend aus der S-Form, die einen niedrigen Wirkungsgrad besitzt und sogar den günstigen Einflüssen der R-Form entgegenwirken kann.

Die natürliche R Alpha Liponsäure verfügt dagegen über eine extrem hohe Bioverfügbarkeit. Da sie die passende, strukturelle Kopplung für körpereigene Membranrezeptoren und Enzyme hat, wird sie wesentlich effizienter verstoffwechselt und ist dadurch deutlich wirksamer. Für eine schöne, gesunde Haut sollten Sie daher Produkten mit 100 Prozent reiner R Alpha Liponsäure den Vorzug geben.

Hinweis: Ist ein Nahrungsergänzungsmittel nicht ausdrücklich als R Alpha Liponsäure gekennzeichnet, handelt es mit großer Wahrscheinlichkeit um die künstliche, weniger wirksame S-Form.

R-Alpha-Liponsaeure-Infografik

Pickel im Ohr – Ursachen, Behandlung und Hausmittel

Pickel im Ohr - Zeichnung

Pickel im OhrIn diesem Artikel erfährst Du, wie man Pickel im Ohr loswerden kann. Wir gehen den Ursachen auf die Spur, zeigen verschiedene Behandlungsmethoden und empfehlenswerte Hausmittel, die gegen Pickel im Ohr sehr gut wirken. ​Ausserdem haben wir uns mit ​dem HNO-Spezialisten schlechthin unterhalten, Prof. Dr. Andreas Steiner, der ​seine Sicht auf das Thema Pickel im Ohr darlegt.

Welche Ursachen haben Pickel im Ohr?

Wie auch bei anderen Pickeln, die unsere Körper „bereichern“, ​gibt es bei Pickeln im Ohr keine eindeutige Ursache.

Es gibt jedoch einige Hinweise darauf, dass folgende drei Ursachen bei dieser Pickelform am häufigsten vorkommen:

Ursache Nr. 1: Kopfhörer, Ohrhörer und Handynutzung

Ein Mann telefoniert
Ein verschmutztes Mobiltelefon kann Pickel im Ohr verursachen.

​Wer regelmäßig diese nicht ganz saubere Geräte an sein Ohr hält, läuft die Gefahr, dass sich eine Stelle in der Ohrmuschel entzündet.

Bakterien haben auf Kopfhörern und Handys ein leichtes Spiel: Sie bekommen immer wieder Nachschub an „Nahrung“:

Haarschuppen, Staub, Ohrenschmalz.

Wenn wir schon beim Ohrenschmalz sind:

Ursache Nr. 2: Ohrenschmalz

Ohrenschmalz wird von den Drüsenzellen im Gehörgang produziert und soll dazu dienen, Infektionen im Ohr zu verhindern. Gleichzeitig befinden sich im Gehörgang kleine Härchen, die dieses Schmalz nach Außen befördern.

Das ist auch der Grund, warum braune Ablagerungen zu sehen sind, die regelmäßig weggewischt werden sollten. Die Betonung liegt auf weggewischt – es ist nämlich streng verboten, mit einem Wattestäbchen in das Ohr hineinzufahren.

Warum?

Ganz einfach: Schiebt man das Wattestäbchen ins Ohr, verschiebt man das meiste Ohrenschmalz in Richtung Trommelfell. Das Schmalz verklebt dann förmlich das Trommelfell und ist jetzt nur noch sehr schwer zugänglich.

Das kann soweit führen, dass wir eine Hörbeeinträchtigung bekommen.

Außerdem laufen wir die Gefahr, dass wir das Trommelfell mit dem Wattestäbchen verletzen oder gleich perforieren (durchstechen).

In dieser ​Grafik haben wir das nochmal verdeutlicht:

Pickel im Ohr - Was man vermeiden sollte

Es gibt Menschen, die produzieren extrem große Mengen Ohrenschmalz. Da reicht die Kraft der kleinen Härchen nicht aus, um die komplette Menge abzutransportieren.

Es gibt aber eine ganz einfache Methode, wie man seinen Ohrenschmalz los wird:

Eintauchen in das warme Badewasser.

Dazu legt man sich für einige Minuten in das warme Badewasser (Gesicht und Nase können aus dem Wasser herausragen, so dass du ganz normal weiter atmen kannst).

Das Wasser löst den hartnäckigsten Ohrenschmalz, auch wenn er sehr tief am Trommelfell klebt. Wenn das Wasser dann aus den Ohren herausläuft, nimmt es das flüssig gewordene Ohrenschmalz mit.

Ursache Nr. 3: Mangelnde Hygiene

Eigentlich schon bei beiden vorangegangenen Ursachen angesprochen: wer seine Ohren nicht regelmäßig pflegt und sauber hält, wird es früher oder später mit einem Pickel im Ohr zu tun bekommen.

Deshalb empfehlen wir, bei der täglichen Gesichtsreinigung, auch die Ohren „mitzunehmen“ und auszuwaschen.

Hin und wieder kann man dann auch den Badewasser-Tipp beherzigen (siehe Punkt 2).

Gegen Pickel im Ohr vorbeugen – Facharzt im Interview

Dazu haben wir den Prof. Dr. Andreas Steiner (HNO-Arzt) befragt, der an der Medizinischen Hochschule Hannover HNO lehrt.

Wie kann man gegen Pickel im Ohr vorbeugen?

Prof. Dr. A. Steiner: Nun, ausreichende Hygiene ist das A und O. Wer seine Ohren regelmäßig mit Seife oder Waschlotion, sowohl von Außen an der Ohrmuschel, als auch Innen wäscht, der sollte in der Regel keine Pickel im Ohr bekommen. Dennoch kann es durchaus passieren, dass zum Beispiel in der Pubertät, Pickel trotzdem ihren Weg in die Ohren finden.

Soll man für die Reinigung Q-Tips verwenden?

Prof. Dr. A. Steiner: Davon rate ich dringend ab. Man bekommt zwar einen Teil damit heraus, die Stäbchen schieben jedoch auch eine große Menge nur tiefer rein in den Gehörgang.

Was müssen Vieltelefonierer beachten?

Prof. Dr. A. Steiner: In der Tat können verschmutzte Mobiltelefone Pickel im Ohr fördern. Deshalb empfehle ich Vieltelefonierern, mit Freisprecheinrichtung zu telefonieren. Gleichzeitig hilft natürlich, wenn man immer ein feuchtes Tuch dabei hat, mit dem man sein Telefon immer wieder reinigt.

Und was raten Sie den Musikfans unter uns?

Prof. Dr. A. Steiner: Bei den modernen Kopfhörern haben wir das Problem, dass zur Zeit große, klobige und das ganze Ohr umschließende Modelle ziemlich angesagt sind. Dadurch schwitzen die Ohren sehr viel und so entsteht ein für Bakterien perfektes Klima. Auch das Material spiel eine Rolle: hier würde ich immer zu Echtleder raten statt Kunstleder. Besser wären kleine Ohrstöpsel (In-Ears), die die Ohrmuschel atmen lassen. Die sind aber nicht so „cool“ wie die großen. Wer zu Pickeln im Ohr neigt, sollte überprüfen, ob er nicht vielleicht sein Kopfhörer wechseln sollte.

Es gibt Menschen, die beruflich Ohrenschutz tragen müssen. Wie können sie vorbeugen?

Prof. Dr. A. Steiner: Hier kann man zum Beispiel eine Wollmütze bis über beide Ohren ziehen und drauf den Ohrenschutz. Das bewirkt, dass der Schweiß von der Mütze aufgesaugt wird. Es gibt auch spezielle Helm-Untermützen, die man ebenfalls auf diese Weise tragen kann.

Herr Dr. Steiner, vielen Dank für das Gespräch.

Fassen wir also nochmal zusammen – So beugt man Pickeln im Ohr vor (Checkliste):

  • ​Ohren regelmäßig waschen und oder baden
  • Keine Wattestäbchen verwenden
  • Handy regelmässig reinigen und Freisprecheinrichtung nutzen
  • ​Kleine Ohrhörer statt großer Kopfhörer verwenden
  • Mützen aus Naturfaser tragen, falls Ohrenschutz notwendig

Pickel im Ohr behandeln

Die am häufigsten gestellte Frage lautet:

Darf man Pickel im Ohr ausdrücken?

Die Antwort lautet:

Es kommt darauf an, wo sich der Pickel befindet und wie er aussieht.

​Gehen wir deshalb am besten die unterschiedlichen Situationen durch:

Infografik - Pickel im Ohr - Wie behandeln

Pickel im Ohrläppchen

Hier handelt es sich meistens um relativ kleine, eitrige Pickelchen, die geradezu danach schreien, sie auszudrücken. Wenn es wirklich so ein kleiner Pickel ist, dann desinfiziere deine Hände mit einem passenden Desinfektionsmittel und drücke ihn einfach heraus.

Wenn so ein Pickel im Ohrläppchen allerdings ziemlich groß und „unterirdisch ist (das heißt, die Stelle ist geschwollen und man kann kein Eiter sehen), dann lasse bitte die Finger davon.

Hier empfehlen wir eine Zugsalbe. Diese wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd. Nach 1-2 Tagen Behandlung mit Zugsalbe, sollte dein Pickel im Ohrläppchen Geschichte sein. Entweder wird die eitrige Masse nach draußen gezogen oder er verschwindet einfach so ohne weiteres Zutun.

Zugsalben sind bekannt dafür, dass sie bei unterirdischen Pickeln ​helfen. ​Eine sehr gute und vor allem wirkungsvolle Zugsalbe ist Ichtholan.

Angebot
Ichtholan 50%, 25 g Salbe
  • Wirkstoff: Ammoniumbituminosulfonat
  • bei Furunkeln und oberflächlichen Entzündungen
  • apothekenpflichtig

Wie wirkt eine Zugsalbe?

Das entzündete Hautareal wird durch die Salbe etwas aufgeweicht und nach einer Zeit wandert die entzündete Masse langsam nach oben. Eine Behandlung mit der Zugsalbe dauert eine bis zwei Wochen und ist die einfachste und einzig ungefährliche Art, Pickel unter der Haut loszuwerden.

Pickel in der Ohrmuschel

Hier sieht es schon anders aus. Einen Pickel in der Ohrmuschel solltest du nicht ausdrücken. Pickel, die in diesem Bereich entstehen sind meistens „unterirdisch“ und lassen sich sowieso nicht ausdrücken.

Dazu kommt, dass man in der Ohrmuschel nur schlecht mit den Fingern manövrieren kann. Und schließlich kann sich die ausgedrückte Stelle ziemlich fies entzünden, was jede Menge weitere Probleme verursachen kann.

Hier eignen sich Ohrbäder und Ziehsalben besser.

Schwarze Pickel im Ohr

Hier handelt es sich eigentlich um Mitesser, also verstopfte Poren. Drücke bitte solche schwarzen Pickeln im Ohr dennoch nicht aus, denn es wird nur schlimmer.

Besser wäre es, den Ohren ein ausgiebiges, regelmäßiges Bad zu gönnen (siehe weiter oben im Text). Nach ein paar Bädern sollten diese kleinen Biester aus deinen Ohren verschwunden sein.

Haut-Vitamine

​​​Das I-Tüpfelchen einer wirkungsfollen Strategie gegen Pickel ​im Ohr sind Haut-Vitamine. ​Diese bestehen aus Biotin, Riboflavin, Zink und Vitamin A und helfen, ​die Hautqualität dauerhaft zu verbessern.

Vihado Haut Vitamine, OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink, 60 Kapseln, 1er Pack (1 x 26,4 g)
  • Vihado Haut Vitamine hochdosiert - mit OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink!
  • Biotin, Riboflavin, Zink und Vitamin A tragen zur Erhaltung normaler Haut bei!
  • Zusätzlich Hopfenblüten, Wassernabelkraut, Hirse, Traubenkernextrakt und Tomatenextrakt!

Welche Hausmittel helfen gegen Pickel im Ohr?

Die bekanntesten Hausmittel sind natürlich Wasser und Seife. Wie schon mehrmals erwähnt, freuen sich deine Ohren über regelmäßige Hygiene und Ohrenbäder.

Solltest du eine richtig fiese, entzündete Stelle am oder im Ohr haben (z.B. weil du versucht hast, den Pickel auszudrücken), gehts du am besten wie folgt vor:

Schritt 1:

Zunächst desinfizierst du die betroffene Stelle. Dazu tauchst du ein Wattestäbchen in eine alkoholhaltige Reinigungslotion ein und massierst vorsichtig um die entzündete Stelle herum. Sei bitte dabei vorsichtig, du solltest vermeiden, dass eine große Menge des Mittels in dein Ohr läuft. Alkohol gehört nicht zu den Lieblingsgetränken deines Trommelfells

Schritt 2:

Anschließend wartest du ein paar Minuten, bis dein Ohr getrocknet ist (nicht mit Handtuch trocknen, sondern an der Luft).

Schritt 3:

​Nimm ein neues, unbenutztes Wattestäbchen und tauche es in Teebaumöl oder Jojobaöl. Das Öl wirkt wunderbar beruhigend und schon nach wenigen Stunden ist eine Besserung sichtbar. Wiederhole die Prozedur ein paar Tage lang, bis die Pustel vollständig ausgeheilt ist.

Natura Pur Bio Jojobaöl Gold 120ml - 100% nativ, kaltgepresst, vegan - Anti-Aging Serum für...
  • TÄGLICHE ANTI-AGING PFLEGE - Jojobaöl ist ein vielseitiger Feuchtigkeitsspender, besonders für trockene und...
  • BEEINDRUCKENDER ALLESKÖNNER - Ideal als Haaröl für die Haare, Hautöl für trockene Haut, Babyöl, Bartöl,...
  • HÖCHSTMÖGLICHE QUALITÄT - Natura Pur steht für Naturkosmetik ohne Zusatzstoffe. Beste Jojobasamen der Sorte...

Wann sollte man zu einem HNO-Arzt gehen?

Pickel im Ohr sind glücklicherweise relativ harmlos. Wenn du alle Tipps aus diesem Artikel beherzigst, sollte sich ein Besuch beim Arzt vermeiden lassen.

Trotzdem: wenn der Pickel noch Tage später schmerzhaft und gerötet ist, solltest du zum Arzt gehen.

Manchmal kommt es auch vor, dass ein Pickel so tief in der Ohrmuschel sitzt, dass man ihn nur fühlen und gar nicht sehen kann. Dann solltest du wirklich auf jegliche Methoden verzichten und gleich zum Arzt gehen.

D​er HNO-Arzt hat dafür spezielle Geräte (Otoskop, Ohrtrichter), um an die kleinen Biester dranzukommen.

Fazit

Wie du siehst, lassen sich Pickel im Ohr ganz gut zuhause behandeln. Für eine schnelle, handliche Übersicht haben wir diesem Artikel zwei praktische Infografiken beigefügt, die du als Spickzettel benutzen kannst.

Regelmäßige Hygiene der Ohren, Ohrenbäder und die richtigen Kopfhörer sollten die Wahrscheinlichkeit einer Entstehung erheblich senken.

Wenn dir dieser Artikel gefallen und geholfen hat, so freuen wir uns natürlich über dein Kommentar.

Gesunde Ernährung gegen Pickel

Lebensmittel, Gemüse

Lebensmittel, GemüseIst es möglich, Hautunreinheiten mit der richtigen Ernährung zu bekämpfen? An dieser Frage scheiden sich seit jeher die Geister. Deshalb nehme ich gerne mit diesem Artikel an der Blogparade teil, die von Marco auf www.alternativ-gesund-leben.de veranstaltet wird. Das Thema der Blogparade lautet „Wie sehr achtet ihr auf eine gesunde Ernährung?” und passt somit sehr gut zu der Grundthematik unseres Blogs.

Ich selbst habe jahrelang unter schweren Pickeln und Akne gelitten und habe mit der Zeit die Ernährung schrittweise umgestellt, um der Haut auf natürlichem Wege zu helfen.

Fett und Zucker dürfen sein

Die gute Nachricht vorweg: auch mit einer Haut, die zu Pickelbildung neigt, darf man ruhig auch mal was Fettiges essen. Denn obwohl es uns seit der Kindheit eingetrichtert wird, dass fetthaltiges Essen zu Pickeln führt, konnte das von der Wissenschaft nie richtig nachgewiesen werden. Es gibt zwar Studien, man vermutet, aber es gibt einfach nicht genügend Beweise.

Was kann man also tun, um der Haut „von innen“ zu helfen?

Die vier wichtigsten Bestandteile, die eindeutig einen Einfluss auf die „Qualität“ der Haut haben, sind: Zink, Selen, Eisen und Vitamin C. Schauen wir uns doch mal die einzelnen Bestandteile an.

Zink – die Haut dankt

Zink ist für eine gesunde Haut und die Heilung der Pickel sehr förderlich. Die Hautzellen werden mit medizinischen Effekten angereichert: bei Hautverletzungen oder Hautschäden fördert Zink den Wundverschluss. Zusätzlich hat Zink eine antibiotische Wirkung auf Bakterien und beugt deshalb Entzündungen vor.

Nachfolgend findest Du 11 zinkhaltige Lebensmittel, die in den entsprechenden Mengen den Tagesbedarf am Zink decken.

  1. 400g Garnelen
  2. 300g Erdnüsse (unbehandelt und nicht gesalzen)
  3. 300g Mais
  4. 200g Parmesan-Käse
  5. 200g Linsen
  6. 200g Sonnenblumenkerne
  7. 200g Rinderfilet
  8. 150g Kürbiskerne
  9. 100g Haferflocken
  10. 120g Kalbsleber
  11. 100g Edamer-Käse

Übrigens: Zink aus tierischen Nahrungsmitteln kann der menschliche Körper besser verarbeiten, als aus pflanzlichen.

Selen – versteckt im Erdboden

Selen ist kein Kosename von Selena Gomez 😉 sondern ein Spurenelement, welches für die Hauterneuerung essenziell ist. Da unser Körper Selen nicht selbst herstellen kann, muss er regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Selen werden ausserdem viele positive Eigenschaften nachgesagt, wie z.B.: Stärkung des Immunsystems, aufhellende Wirkung auf die Stimmung und schliesslich auch krebshemmende Wirkung (allerdings ist beim Letzteren die Beweislage mager).

Wo kommt Selen nun vor? Da Selen in erster Linie im Erdboden und in Gesteinen vorkommt, bekommen naturgemäß Pflanzen jede Menge davon ab. Getreideprodukte wie z.B. Hafer, Gemüse und andere pflanzliche Lebensmittel enthalten vergleichsweise viel Selen, gefolgt von Paranüssen, braunen Reis, Milch, Sesam, Fisch, Meeresfrüchten und Innereien wie Nieren und Leber.

Apropos Gemüse: die Böden auf dem “alten Kontinent” enthalten viel mehr Säure als z.B. in Südamerika. Das führt dazu, dass südamerikanisches Gemüse mehr Selen enthält als Gemüse aus Europa.

Eisen – der Postbote

Eisenhaltige Präparate für die äussere Anwendung gibt es wie Sand am Meer. Man kann aber auch etwas für seinen Eisenspiegel mit der richtigen Ernährung tun. Eisen kann man ein bisschen mit einem schwer arbeitenden Postboten vergleichen: er sorgt dafür, dass alle Hautzellen mit der täglichen Portion Sauerstoff versorgt werden.

Es gibt zwei Sorten von Eisen:

  • Häm – Eisen: findet sich in Fleisch und Innereien, Fisch, Meeresfrüchte und Geflügel. Faustformel: je weisser das Fleisch, desto weniger Eisen enthält es.
  • Nicht-Häm-Eisen: in erster Linie in Pflanzen

Eisen pflanzlichen Ursprungs kann viel schlechter vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden, als Häm-Eisen. Wichtig ist dabei, dass sowieso höchstens 10 % der gesamten Eisenmenge, die wir zu uns nehmen, auch im Körper bleibt (unabhängig vom Ursprung). Der Rest wird vom Verdauungstrakt nicht resorbiert und wieder ausgeschieden.

Geheimtipp: auch wenn sie Nicht-Häm-Eisen enthalten: Radieschen sind meine Favoriten, für den kleinen, eisenhaltigen Snack zwischendurch.

Vitamin C – das Allroundtalent

Zu dem Allroundtalent Vitamin C muss man wahrscheinlich nicht mehr viel sagen: jeder kennt es, jeder braucht es. Insbesondere Menschen, die zu Hautproblemen neigen sollten sich seine heilenden Kräfte zu eigen machen. Vitamin C hilft dem Körper die Wunden schneller zu heilen, was gerade bei Pickeln und Akne von Bedeutung ist.

Hier meine Top-5-Liste mit den Gemüse- und Obstsorten mit der höchsten Konzentration von Vitamin C in 100g:

  1. Paprika (140 mg)
  2. Rosenkohl (112 mg)
  3. Broccoli (110 mg)
  4. Grünkohl (105 mg)
  5. Blumenkohl (69 mg)

…und Obst:

  1. Schwarze Johannisbeeren (177 mg)
  2. Papaya (82 mg)
  3. Kiwi (71 mg)
  4. Erdbeeren (65 mg)
  5. Orangen (50 mg)

Ja, wer hätte das gedacht: 100g Erdbeeren enthalten mehr Vitamin C als Orangen. Und: es gibt noch ein paar exotische Obstsorten, die die schwarze Johannisbeere locker schlagen, aber diese sind in Deutschland nicht so einfach erhältlich. Dabei denke ich beispielsweise an die Sanddornbeeren (150 mg), Hagebutte (500 mg), und die Vitamin C-Königin schlechthin: die aus Peru stammende Camu Camu, mit satten 2000 mg Vitamin C pro 100g.

Fazit

Kann man sich seine Haut “gesund essen”? Selbstverständlich! Mit der richtigen Mischung aus Lebensmitteln, die die wichtigsten Zutaten für eine gesunde Haut enthalten, sollten Pickel und andere Hautunreinheiten leichter zu bekämpfen sein. Nicht bei jedem reicht die Ernährung aus, um dauerhaft eine makellose Haut zu bekommen, ein erster Schritt in die richtige Richtung ist es allemal.

Guten Appetit!

Dermatologen in München – Wie findet man den richtigen?

dermatologe

dermatologeSie sind kürzlich in den Raum München gezogen und schauen nach einem geeigneten Dermatologen? Im engeren Stadtgebiet München sind jede Menge dermatogolische Praxen zu finden, allerdings macht es die Auswahl auch gleichzeitig relativ schwer, den richtigen zu finden. Insbesondere, wenn man in einer neuen Stadt noch keine Kontakte knüpfen konnte, ist guter Rat teuer.  In diesem Artikel wollen wir die besten Anlaufstellen im Internet präsentieren, wo Sie einen Dermatologen in München finden.

Was ein Dermatologe leisten muss

Bei der Dermatologie handelt es sich um ein Teilgebiet der Medizin, “das sich mit der Abklärung, Behandlung und Betreuung von Patienten mit nichtinfektiösen und infektiösen Erkrankungen der Haut sowie mit gut- und bösartigen Hauttumoren befasst” (Zitat: Wikipedia). Es gibt ca. 5300 Dermatologen in Deutschland (Stand: 2010).

Ein Anwärter benötigt meistens 5 Jahre für die Weiterbildung zum Facharzt der Dermatologie. Das Weiterbildungscurriculum zum Facharzt/Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten umfasst nachfolgende Teilgebiete:

  • Stationäre Behandlung von Patienten auf dem Gebiet der allgemeinen Dermatologie, der operativen Chirurgie sowie der Dermato-Onkologie
  • Stationäre Behandlung von Patienten aus allen Gebieten der allgemeinen Dermatologie, Allergologie sowie Autoimmundermatosen

Empfohlene Webseiten

Aktuell können wir folgende Dermatologen im Raum München empfehlen:

http://www.diehautaerzte.com
http://www.derma-hering.de

Herzlich Willkommen

 

Pickel durch falsche Ernährung?

fast food

fast foodEs gibt jede Menge Mythen um das Thema Pickel und ihre Entstehung.  Die Ursachen können bekanntlich sehr vielfältig sein: sei es genetisch oder hormonell bedingt, eine falsche Ernährung oder eine Kombination aus allen drei.

Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass es durchaus einen Zusammenhang mit Ernährung geben kann. Dabei wurde eine Studie aus den sechziger Jahren erneut überprüft und ihre Ergebnisse angezweifelt. Dieses Studie besagte, dass Ernährung keinerlei Auswirkungen auf die Entstehung von Pickeln und Akne hätte.

Kohlenhydrate gleich Pickel

Moderne Untersuchungen haben gezeigt, dass sie sehr wohl einen Zusammenhang geben kann, insbesondere bei Lebensmitteln mit einem hohen glykämischen Index. Der glykämische Index ist ein Maß um die Wirkung eines bestimmten, kohlenhydratehaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel zu bestimmen.

Je höher der Wert, desto höher steigt der Blutzuckerspiegel an.  Zu den Lebensmitteln mit dem höchsten glykämischen Index zählen zum Beispiel: Maissirup, Maltose, Bier, Traubenzucker, Reismehl, Limonade, Kartoffelgratin, Chips, Bratkartoffeln, Weißbrot, Schnellkochreis und Popkorn.

Folgende Lebensmittel haben hingegen einen sehr niedrigen glykämischen Index: Avocado, Chinakohl, Kopfsalat, Blumenkohl, Erdnüsse, fettarmer Joghurt, Mandeln, Oliven, Sauerkraut, Pilze und Spargel.

Da es noch relativ wenige Untersuchungen insgesamt zu diesem Thema gegeben hat, ist hier allerdings Vorsicht angesagt.  Dennoch lässt sich sagen, dass eine ausgewogene Ernährung, insbesondere in der Pubertät, Pickelbildung vorbeugen könnte. ebenfalls sollte man viel Wasser trinken, um den Abtransport der Zellabfallstoffe zu beschleunigen.

Es gibt inzwischen auch mehrere Diäten, die dem GI eine hohe Bedeutung beimessen. Die bekannteste ist die “Montignac-Methode”, bei der die Kohlenhydrate in gute und schlechte eingeteilt werden. Dabei sollen die schlechten natürlich gemieden werden.

Hilfreiche Mittel maßvoll einsetzen

Glücklicherweise leben wir inzwischen im 21. Jahrhundert. Wenn sich Pickel gebildet haben, gibt es heutzutage jede Menge Mittel, um diese zu bekämpfen oder wenigstens zu überdecken. Aber Vorsicht: mit Abdeckstiften sollte man nicht übertreiben, denn diese verstopfen bekanntlich die Poren zusätzlich und die betroffene Stelle kann nicht vernünftig heilen.

Granatapfel – Ein Garant für schöne Haut

Granatapfel

GranatapfelDer Granatapfel wird zurzeit von der Kosmetik wiederentdeckt. Die zu der Familie der Weiderichgewächse gehörende Pflanze stamm ursprünglich aus dem westlichen und mittleren Asien. Aber auch im Mittelmeerraum wie beispielsweise im Nahen Osten, Armenien, Spanien, Marokko ist der Granatapfel weit verbreitet und wird seit Jahrhunderten kultiviert.

Schon vor hunderten von Jahren entdeckte man den Granatapfel als ein fruchtbarmachendes und verjüngendes Wundermittel. Die Bewohner des Orients wurde der Granatapfel sogar als ein Symbol der ewigen Jugend und Unsterblichkeit auserkoren.

Kein Wunder dass auch in der heutigen Zeit zahlreiche Studien durchgeführt werden, um die heilende Wirkung der Granatäpfel zu untermauern. Nach neuesten Erkenntnissen enthalten Granatäpfel in der Tat einen bestimmten Stoff der gegen frühzeitiges altern, vor Krebserkrankungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen kann.

Sein Name: Polyphenol. Hierbei handelt es sich um eine so genannte “aromatische Verbindung” (die zu den sekundären Pflanzenstoffen gerechnet wird. Pflanzen wie Granatäpfel, Apfelbeeren oder Trauben der Weinreben, die über einen sehr hohen Polyphenolanteil verfügen sind somit reinste Gesundheitsbrunnen.

Granatapfel für die Haut

Abseits der Polyphenole enthält der Granatapfel jede Menge Vitamine, Antioxidanten und Mineralien, die insbesondere für unsere Haut sehr wichtig sind. Ein Granatapfelextrakt beispielsweise hilft unserer Haut neue, natürliche Wasserkanäle zu bilden, neuen Kollagen zu produzieren und wirkt vorbeugend bei Fältchen und Pigmentflecken.

Granatapfelkerne dagegen kann man sehr gut für jede erdenkliche Peelingform verwenden. Die Zubereitung ist denkbar einfach: wir nehmen drei Esslöffel Granatapfelkerne, dazu etwas Öl hinein geben (am besten Pflanzenöl), Zucker und Fruchtsaft. Die Kerne mit einem Mörser zerkleinern und mit den restlichen Zutaten vermischen. Die so entstandene Masse kann man wunderbar als Peeling fürs Gesicht oder das Dekolletee verwenden.

Aber auch von innen ist der Granatapfel eine wahre Gesundheitsbombe: unterschiedliche Wirkstoffe wie Vitamin C und E, Zink und Kupfer aber auch Selen, Kalium und Beta-Karotin sorgen für eine schöne Haut und glänzende Haare. Und ganz nebenbei sind sie gegen freie Radikale nützlich.

Wie isst man Granatäpfel?

Grundsätzlich gilt es: die äußere Schale ist nicht zum Verzehr geeignet. Im Inneren befinden sich viele kleine süß-säuerliche Kerne die man sehr gut für unterschiedliche Desserts, Salate oder Currygerichte verwenden kann. Noch einfacher geht es mit dem BIO Granatapfel Muttersaft, der aus gesunden und vollreifen BIO Granatäpfeln hergestellt wird.

Pickel, Akne und andere Probleme mit der Haut

Junge Frau

Junge Frau Hautprobleme gibt es nicht nur in der Pubertät. Viele Menschen kämpfen auch in späteren Jahren mit unreinen Hautbildern oder haben Probleme in Form von Neurodermitis, Vernarbungen oder Warzenbildung.

Salben und Tinkturen gibt es viele, helfen tut dagegen nicht alles, was für die Heilung verwendet wird. Für viele Betroffene kommt es oft zur Verminderung der Lebensqualität, weil Pickel und Hautveränderungen, die sich an sichtbaren Stellen befinden und schwer kaschiert werden können, das eigene Selbstbewusstsein angreifen.

Die Verwendung von chemischen Präparaten ist bei Hauterkrankungen nicht immer vorteilhaft. Oft reagiert die Haut auf die künstlichen Stoffe mit zusätzlichen Reizungen und lässt sich erst durch pflanzliche Produkte beruhigen. Ein Griff in Großmutters Kräuterapotheke kann hier manchmal Wunder wirken.

Kamillenteeumschläge und heiße Wickel mit Gurkensaft sowie Teemischungen aus Löwenzahn, Fenchel und Kamille beruhigen die Haut. Auf diese Weise bekommt man die Überproduktion der Talgdrüsen, wie sie auch auf www.vitale-lebenskraft.de beschrieben wird, dauerhaft in den Griff. Vorausgesetzt, man ändert zusätzlich seine Lebensgewohnheiten, denn Hautveränderungen signalisieren auf körperlicher Ebene, dass man sich in seiner Haut nicht recht wohl fühlt.

Gereizte Haut braucht eine individuelle Pflege. Bienenhonig gilt dabei als ein altbewährtes Hausmittel, mit dem Entzündungen oder rauhe Hautstellen behandelt werden können. Honig verfügt als reines Naturprodukt über stark heilende Kräfte und wird pur auf die betroffenen Stellen gestrichen.

Bei unreiner Haut ist der Einsatz von Gesichtspackungen und -masken in regelmäßigen Abständen sinnvoll, da sie das Hautbild beruhigen, die Durchblutung fördern und für eine schnellere Ausscheidung von Stoffen über die Haut sorgen können. Dabei kommen meist Heilerde oder Masken aus Avocados, Zitronen, Bananen oder Quark und Buttermilch zum Einsatz.

Oftmals braucht es ein wenig Zeit, um passende Cremes, Lotionen oder auch Make up zu finden, die von der Haut vertragen werden. Die stern.de-Redaktion hat in Zusammenarbeit mit einer Universitätsdozentin einen Hautpflege-Test erarbeitet und Artikel vom Stern zu Hautpflege online gestellt, bei dem durch Fragen ermittelt wird, welche Pflegemittel bei problematischen Hautbildern oder Hautalterung verwendet werden können.

Letztere ist zwar kein direktes Krankheitsbild, ist aber gerade bei Frauen ein zentrales Thema. Der Rückgang der Hyaluronsäure sorgt für ein Nachlassen der Bindegewebsspannkraft. Dieser Prozess entspricht nicht dem Schönheitsideal, ist aber altersbedingt und kann mit entsprechenden Produkten sicher gemildert, aber eben nicht aufgehalten werden.

Hier sollten wir einfach für eine gesunde Haut dankbar sein und kleine Fältchen als Weisheit des Lebens verstehen.

Neugeborenenakne – Wissenswertes zu Babyakne

Neugeborenes

NeugeborenesUngefähr 40% der Menschen bekommen Akne im Laufe ihres Lebens. Während meistens die Pubertät die “Kernzeit” des Auftretens der Akne darstellt, handelt es sich bei Neugeborenenakne um ein Phänomen das nicht so recht in das allgemeine Bild passen will. In diesem Artikel gehen wir der Neugeborenenakne, auch Babyakne genannt, auf die Spuren.

Wie entsteht eine Neugeborenenakne?

Laut Wikipedia kann die Neugeborenenakne  (Acne neonatorum) schon ein paar Wochen vor der Geburt oder in den ersten Lebenswochen entstehen. Dabei weisen die Betroffenen Kinder zumeist auf den Wangen und etwas seltener auf der Stirn und Kinn, geschlossene Mitesser (Komedonen) auf.

Als ein möglicher Faktor werden die mütterlichen Hormone angesehen, die durch die Plazenta oder mit der Muttermilch zugefügt werden. Ein anderer Faktor: auch verschiedenen von der Mutter eingenommenen Arzneimittel könnten durchaus eine Babyakne verursachen, wie hier erklärt wird.

Die Entstehung der Babyakne behandelt ausführlich ein interessanter Artikel im Medizin-Blog über Akne bei Babys.

Wie behandelt man die Neugeborenenakne?

Normalerweise werden Babies mit Babyakne in eine engmaschige ärztliche Betreuung eingebunden. Währenddessen bekommen Eltern viele Tipps und Hilfestellungen von den behandelnden Ärzten. Erfahrungsgemäss veeschwindet die Neugeborenenakne innerhalb von wenigen Monaten, sodass keine intensive Betreuung notwendig ist.

Bei hartnäckigen Verläufen kann der behandelnde Arzt eine spezielle medizinische Creme verschreiben. Für gewöhnlich ist dies aber nicht nötig wenn Sie ein paar Pflegehinweise beachten. Diese haben wir für Sie hier zusammengetragen:

  • Waschen: nur Seifen und Shampoos mit pflanzlichen Inhaltsstoffen verwenden
  • das Gesicht des Babys sollte immer nur mit einem sehr weichen Tuch oder sogar nur mit den Händen getrocknet werden
  • keine Babyöle verwenden
  • laut eines Beitrags bei apotheken.de kann man eine Babyakne mit Wasser behandeln

Was ist sonst noch bei Babyakne zu beachten?

In erster Linie gilt: Ruhe bewahren. Eine Babyakne verläuft meistens unproblematisch und hinterlässt keine Spuren in der zarten Babyhaut. Als Vorsorgemassnahme sollten Sie als Mutter auf mineralstoffreiche Ernährung achten, viele Vitamine zu sich nehmen und auf Frittiertes lieber verzichten. Ausserdem tut frische Luft Ihrem Baby sehr gut, es kühlt nämlich die betroffenen Hautstellen ab und lindert den möglichen unangenehmen Gefühl auf der Haut.

 

Akne Inversa – Entstehung und Behandlung

akne inversa hautarzt

akne inversa hautarztDiese schwere Form der Akne trifft vor allem Männer und Frauen zwischen 20 und 30 und kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen – bis zur dauerhaften Behinderung.

Akne Inversa äußert sich meist in Form knotiger Geschwüre in Leisten- oder Achselgegend, unter der weiblichen Brust oder im Analbereich und kann zu Fistelbildung und Eiterabsonderung führen. Hier erfahrt ihr, wie sie entsteht und was man dagegen tun kann.

Mit einer verstopften Talgdrüse fängt alles an

Akne Inversa beginnt damit, dass Hornmaterial den Ausführkanal der Talgdrüse verschließt. Der Talg staut sich und wird von Bakterien besiedelt, die eine eitrige Entzündung verursachen.

Sie macht sich durch eine schmerzhafte Schwellung und Rötung bemerkbar, die man erst einmal mit einem schlimmen Pickel verwechseln könnte. Kann der Eiter nicht abfließen, platzt die Talgdrüse nach innen, und die Erreger breiten sich im Gewebe aus.

Jetzt kann es auch zu Geschwür- oder Abszessbildung kommen, im schlimmsten Fall sogar zu einer Blutvergiftung (Sepsis), wenn Eitererreger in Blutgefäße gelangen. Spätestens dann sollte der Arzt sich die betroffene Stelle unbedingt ansehen!

Die wichtigsten Risikofaktoren

Einige Faktoren können den Ausbruch einer Akne inversa begünstigen:

  • Die überwiegende Mehrzahl der Betroffenen – über achtzig Prozent – sind Raucher.
  • Auch Diabetes kann wegen der herabgesetzten Immunabwehr ein Risikofaktor sein.
  • Enge, im Leisten- oder Brustbereich scheuernde Kleidung und Übergewicht erhöhen ebenfalls das Erkrankungsrisiko, da wunde oder durch Schweiß aufgeweichte Hautstellen Eintrittspforten für Eitererreger sind.

Bequeme Kleidung und gute Hautpflege in den anfälligen Bereichen sind also wirkungsvolle Vorsorgemaßnahmen, vor allem dann, wenn Familienmitglieder schon an Akne inversa erkrankt sind – erbliche Faktoren scheinen nämlich auch eine Rolle zu spielen.

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Mittel an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen es sofort geholfen hat.

Was man gegen Akne Inversa tun kann

Die Behandlung ist meist mehrgleisig. Nikotinverzicht gehört dazu, denn Rauchen ist einer der Faktoren, die Akne inversa begünstigen.

Vor allem müssen aber die Eitererreger bekämpft werden, damit sie sich nicht ausbreiten können. Wie bei einem Abszess auch kann hier mit dem Skalpell ein Abflusskanal geschaffen werden, durch den der größte Teil des Eiters austreten kann.

Damit allein ist es aber nicht getan, denn unter der Haut bleiben jede Menge Erreger zurück. Die betroffenen Stellen werden deshalb mit einer Desinfektionslösung behandelt, zu der zusätzlich ein Antibiotikum gegeben wird.

So werden die Erreger von innen und von außen gleichzeitig bekämpft, und durch das Abfließen des Eiters wird der Druck im Gewebe – und damit der Schmerz – schon deutlich verringert.

Bekommt man die Krankheit damit nicht in den Griff, bleibt nur die Operation, bei der der betroffene Bereich chirurgisch entfernt wird.

Schizophrenie und bipolare Störung – Ein Leben der Extreme

Bipolare Störung

Bipolare StörungGenie und Wahnsinn, Himmelhoch jauchzend und zutiefst betrübt, diese beiden Phrasen aus dem Volksmund tragen mehr Wahrheit in sich, als man es wahrscheinlich vermutet, wenn man sich ihrer bedient.

Große Künstler, Denker, Erfinder der Menschheit vereinten Genie und Wahnsinn, viele berichteten vom urplötzlichen Kuss der Muse und einer Periode höchsten Schaffensdranges, sowie von Phasen des Realitätsverlustes, Phasen, in denen Verfolgungswahn und Wahnvorstellungen die Genies in psychiatrische Einrichtungen trieben oder in denen die überdurchschnittlich ehrgeizigen Menschen in ein tiefes Loch aus Depressionen und Antriebslosigkeit fielen. Wer unter Schizophrenie oder einer bipolaren Störung leidet, dürfte diese episodischen Extreme kennen.

Schizophrenie, ein relativ geläufiger Begriff, bezeichnet eine psychische Erkrankung, die durch Realitätsverlust in Form von Halluzinationen, Wahnvorstellungen und Verfolgungswahn, eine Verminderung der Konzentrationsfähigkeit und des sozialen Antriebs, sowie Denk- und Sprachstörungen gekennzeichnet ist. Psychotische Episoden bedürfen zumeist einer stationären Behandlung, um sich selbst und andere nicht zu gefährden.


Befindet sich der Betroffene nicht in einer akuten, psychotischen Episode, können die verminderte Fähigkeit, logische Zusammenhänge zu erkennen und das erweiterte, assoziative Denken zu einem Maß an Kreativität beitragen, das großen Menschen dazu verhalf, Unmögliches möglich zu machen.

Die Bipolare Störung beschreibt eine psychische Erkrankung, bei der Betroffene phasenweise übertrieben motiviert, selbstbewusst und voller Tatendrang sind, aber auch Phasen schwerster Depression und Antriebslosigkeit erleben, die nicht selten in den Substanzenmissbrauch und Suizid treiben.

Beiden Erkrankungen liegt eine genetische Disposition zugrunde. Die Erforschung der beteiligten Gene kann bereits erste Erfolge verzeichnen, dennoch spielen noch weitere Faktoren eine entscheidende Rolle bei der Entstehung einer der beiden Erkrankungen.

Die Einfluss nehmenden Faktoren reichen von biologischen Ursachen, wie ein veränderter Gehirnstoffwechsel oder veränderte Hirnfunktionen, bis hin zu komplexen psychosozialen Faktoren und Stress.

Wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten, können Sie hier Informationen zu bipolaren Erkrankungen finden.

Make-up bei unreiner Haut – Tipps und Tricks

Make Up

Make UpViele von Euch kennen das Problem: da liegt mal wieder eine Party an und so ganz ohne Make-up wollen wir dort nicht aufschlagen. Aber was tun bei unreiner Haut? Kann man da bedenkenlos sämtliche Mittel aus der Drogerie anwenden und einfach das Beste hoffen?

Natürlich nicht – viele Make-up Produkte sind einfach nicht dafür gedacht, auf unreine Haut aufgetragen zu werden. In diesem Artikel haben wir deshalb ein paar Tipps und Empfehlungen zusammengetragen.

1. Die Gesichtshaut jeden Morgen mit reichlich Wasser reinigen. Dabei kannst Du Dir gerne auch 3-5 Minuten Zeit lassen, je mehr Wasser, desto besser. Achte dabei die empfindlichen Stellen nicht zu stark zu berühren.

2. Danach das Gesicht gründlich abtupfen. Hierbei auch nicht zu stark rubbeln, wir wollen keine weiteren “unsauberen” oder beschädigten Stellen verursachen

3. Als nächstes trägst Du einen Concealer auf. Hierbei handelt es sich um entweder ein Abdeckstift oder eine Abdeckcreme. Ein Concealer verschmilzt praktisch mit der Haut und macht alle Rötungen und Pickel unsichtbar. Der Clou dabei: der Concealer versteckt nicht einfach nur stumpf eine unreine Stelle: durch eine spezielle langhaftende Formel wird der Pickel langfristig abgedeckt und gleichzeitig noch abgeheilt!

4. Als Ergänzung kommt nun Camouflage ins Spiel. Ob du sie vor dem Concealer oder danach aufträgst, bleibt Dir überlassen. Eine Camouflage-Creme deckt eine breite Palette an Hautfehlern ab, Feuermale, Pigmentflecken oder auch rote Äderchen.

5. Eine Empfehlung für gute Qualität bei günstigen Preisen haben wir hier: Concealer und Camouflage bei Amazon.

Bei tieferliegenden Pickeln lese bitte den verlinkten Artikel. Dort findest Du viele weitere Tipps wenn die kleinen Biester etwas tiefer liegen…

Diagnose Fieberbläschen: Herpes frühzeitig erkennen

Lippen

LippenRund 90 Prozent der Menschen tragen die Herpes-Erreger in sich. Genau genommen versteht man unter diesem Begriff eine Gruppe viraler Krankheiten, doch am weitesten verbreitet ist der Lippenherpes, der im Volksmund häufig mit “Fieberbläschen” beschrieben wird. Oft wird er allerdings zu spät erkannt: Stattdessen halten ihn die Betroffenen zu Beginn für einen einfachen Pickelbefall. Dies kann jedoch vermieden werden, denn es gibt eindeutige Anzeichen, die bereits frühzeitig auf Fieberbläschen hindeuten.

So kann Lippenherpes erkannt werden

Ob die Diagnose Fieberbläschen oder Pickel heißt, erkennt man vor allem am Standort des Befalls: Herpes erscheint als entzündliche Bläschen mit verkrusteten Belägen im Bereich der Schleimhäute in der Region von Lippe und Nase. Beispielsweise Akne-Patienten, für die es psychisch eine ungemein große Belastung ist, wenn zu ihrer normalen Hautkrankheit auch noch Herpes kommt, können auf diese Weise recht schnell trennen, ob sie unter Fieberbläschen leiden oder ob sich ihre Akne ausgebreitet hat.

Sollten noch Zweifel bestehen, können die Lymphknoten häufig helfen, denn meist schwellen diese bei Herpes an. Die Patienten können dies selbst ertasten. Der Lymphknoten, der sich dafür am besten eignet, befindet sich in der rechten Seite des Halses etwa auf der Höhe des Kehlkopfes und zeigt in Richtung Kinn. Es ist empfehlenswert, ohne Befall von Fieberbläschen hier einmal langsam über den Hals zu streichen. Wenn der Knoten später geschwollen sein sollte, merkt man den Unterschied sofort.

Im Notfall kann ein Mediziner Lippenherpes aber auch indirekt nachweisen. Da es sich um eine virale Erkrankung handelt, bildet der Körper sehr schnell Verteidigungsmechanismen gegen die Angreifer. Antikörper bekämpfen den Herpes. Diese können in großer Anzahl im Blut gefunden werden.

Hygiene-Tipps gegen Hautkrankheiten im Gesicht

Pickel und Akne sind bekanntlich kein Ergebnis einer viralen, sondern einer bakteriellen Infektion. Pickel entstehen vor allem durch trockene Haut. Akne ist ein Resultat großer Hautverunreinigungen.

Beide Symptome lassen sich mit einer gezielten Reinigung bekämpfen, die dafür sorgt, dass die Haut nicht austrocknet und die Mitesser, die für die Verunreinigungen sorgen, bekämpft. Es empfehlen sich Cremes mit Zitronenextrakten, übermäßiges Waschen ist hingegen nicht angezeigt, da die Haut so austrocknet. Zwei Waschungen täglich (morgens und abends) reichen aus.

In diesem Fall wird die Akne zwar nicht zurückgedrängt, aber ihre Ausbreitung weitgehend gestoppt. Sollte es dann zu einem Lippenherpes kommen, kann der normalerweise problemlos mit einem pflanzlichen Mittel bekämpft werden und verschlimmert auch die Akne nicht, wie häufig befürchtet wird.

DocCheck Portal – Stellenangebote für Ärzte, Apotheker und Mediziner

DocCheck Portal

DocCheck PortalWas tun, wenn gerade keine passenden Stellenangebote frei sind? Nicht nur Studenten haben mit dieser Entwicklung zu kämpfen. Ständige Kürzungen im Gesundheitswesen führen zu einer massiven Entlassungswelle. Dabei schreien viele Patienten verzweifelt nach neuen Ärzten.

“Kollege, das neue Weiß steht Ihnen hervorragend!”

Träumen Sie noch oder arbeiten Sie schon? Erfüllen Sie sich Ihren Traum und starten Sie Ihre berufliche Karriere. Falls Sie bereits im Gesundheitswesen tätig waren und derzeit arbeitslos sind, müssen Sie sich auch keine Sorgen machen. Denn Ihre Probleme haben bald ein Ende. Nehmen Sie dazu einfach eine Pille gegen die Arbeitslosigkeit.

Folgende Berufsfelder werden von dieser Wunderpille geheilt:

  • Apotheker
  • Arzt/Ärztin
  • Pharmazeutische Tätigkeitsbereiche
  • Tierarzt/-ärztin
  • Zahnarzt/-ärztin…und viele weitere.

Diese Wunderpille trägt den Namen DocCheck Portal.

Stellenangebote so weit das Auge reicht

Möchten Sie sich weiterhin mit zweitklassigen Angeboten herumschlagen, oder wollen Sie lieber innerhalb von wenigen Sekunden Top Jobs auf dem Servierteller präsentiert bekommen? Schenken Sie dem DocCheck Portal Ihr Vertrauen, es wird sich auszahlen.


Auf der Startseite können Sie bereits eine kleine Auswahl an möglichen Arbeitsstellen ansehen. Doch das war bei weitem nicht alles. Mit der bequemen Suchfunktion ist es möglich, alle Arzt Stellen online nach Berufsfeld und PLZ-Gebiet zu filtern. Zusätzlich steht immer das Erstellungsdatum der Anzeige mit dabei.

Wenn ein Angebot gerade erst seit wenigen Tagen online ist, gab es noch nicht viele Bewerbungen darauf. Seien Sie der Erste, der sich für eine neue Stelle bewirbt! Wenn Sie möchten, können Sie sich per Mail über neue Angebote in Ihrer Region benachrichtigen lassen.

Als kleines Bonbon sind auf der Startseite besonders lukrative Jobs als “TOP JOB” gekennzeichnet. Wenn Sie über gehobene Ansprüche verfügen, sind Sie dort genau richtig aufgehoben.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie das DocCheck Portal

Endlich, Sie haben dank dem DocCheck Portal neue Arbeit gefunden. Allerdings hängen Ihnen noch einige Fragen auf den Lippen, die Ihnen während Ausbildung oder Studium nicht beantwortet wurden. Kein Problem! Nach einer kurzen Registrierung können Sie auf alle Inhalte der Seite zugreifen.

Wenn Sie möchten, können Sie anderen Mitgliedern medizinische Fragen stellen. Dazu zählt alles, was Ihnen in den Sinn kommt. Natürlich gehört die berufliche Karriere ebenfalls hinzu. Wenn Sie als Arzt gerade erst neu angefangen haben, möchten Sie sich später bestimmt an echten Herausforderungen messen.

Vergessen Sie nicht, dem DocCheck Portal einen regelmäßigen Besuch abzustatten. Denn es kommen täglich einige neue Jobangebote hinzu. Vielleicht erfüllt sich schon morgen Ihr langersehnter Traum und Sie finden eine neue Herausforderung? Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen.

Mallorca Akne – Entstehung und Behandlung

Mallorca Akne

Mallorca AkneIn diesem Artikel erfährst du, wie man Mallorca Akne loswerden kann.

Mallorca Akne ist häufigste lichtbedingte Hauterkrankung in Mitteleuropa. Es handelt sich dabei um eine Hautreaktion, die einige Tage nach dem ersten Sonnenbad auftritt.

Sehr oft wird Mallorca Akne für eine Sonnenallergie gehalten, was falsch ist. Die Sonne ist nicht alleine für den Ausbruch dieser Erkrankung verantwortlich.

In diesem ausführlichen Artikel nehmen wir Mallorca Akne genau unter die Lupe: ihre Entstehung, die richtige Behandlung, Hausmittel und viele weitere Tipps.

Entstehung von Mallorca Akne

Im Bereich der Schulter, an den Oberarmen, Dekolleté und Rücken, sowie an anderen talgdrüsenreichen Arealen der Haut bilden sich kleine, akneartige Knoten. Unsere Hautoberfläche reagiert mit Juckreiz und Rötung/Schwellung. Oftmals treten sie nach dem Winter während des Urlaubs im Süden auf, wenn wir die Haut der Sonne aussetzen.

Achtung, jetzt wird es ein bisschen kompliziert 😉

Im Gegensatz zur weiter verbreiteten PMD (Polymorphe Lichtdermatose) wird Mallorca Akne (in Fachkreisen Acne aestivalis genannt) nicht bloß durch den Kontakt zwischen Haut und Sonneneinstrahlung ausgelöst. Ursächlich sind bestimmte Inhaltsstoffe wie Parfumstoffe und Emulgatoren von Sonnenschutzmitteln, die in Verbindung mit der UV-Strahlung zu dieser unangenehme Hautirritation führen.

Damit kann eine Mallorca Akne lediglich durch das Zusammenwirken köpereigener Talgs in den oberen Hautschichten oder von Bestandteilen fetthaltiger Sonnenschutzcremes mit der UV-Strahlung ausgelöst werden.

Nur so können sich in der Haut die sogenannten freien Radikale (Moleküle mit zellschädigender Wirkung) unter der Haut bilden. Hierbei handelt es sich um Stoffe, die sehr leicht Verbindungen eingehen können. Gehen sie ein solches Bündnis mit Fetten ein, führt die hervorgerufene Veränderung vor allem im Bereich der Haarfollikel zu Entzündungsreaktionen.

Schließlich reagieren diese Moleküle auch hervorragend mit anderen Bestandteilen der Sonnenschutzmittel: nämlich den Emulgatoren. Diese allergische Reaktion macht sich nicht nur an den Schultern, sondern auch an Beinen, Armen, am Dekollete und in seltenen Fällen auch im Gesicht bemerkbar.

So, den schwierigen Part haben wir überstanden 😉

In dieser kleinen Infografik haben wir die Ursachen und die Vorbeugung von Mallorca Akne zusammengefasst:

Mallorca Akne Infografik

Behandlung

Die Mallorca Akne wird analog einer Sonnenallergie auch deshalb als unangenehm empfunden, weil sie mit Rötungen der Haut sowie mit juckenden Pusteln und Quaddeln einhergeht.

Junge Menschen mit einer Neigung zu Akne sowie mit eher fetter Haut sind am häufigsten betroffen. Besonders junge Frauen leiden nicht selten unter der Mallorca Akne.

Von der Verwendung cortisonhaltiger Salben und Cremes sollte abgesehen werden. Denn Cortison fördert die Entstehung von Akne und kann aufgrund der enthaltenen Fette bei neuerlicher Besonnung die Entzündungsreaktion beschleunigen.

Hier die derzeit 3 besten Mittel gegen Mallorca Akne:

Bestseller Nr. 1
Ladival allergische Haut Gel Lsf 50+ 200 ml
  • Menge: 200ml
  • LSF 50+ - Sonnenschutz für allergische Haut
  • schützt vor Sonnenallergie
Bestseller Nr. 2
Ladival allergische Haut Gel Lsf 20 200 ml
  • Menge: 200ml
  • LSF 20 - Sonnenschutz bei Mallorca-Akne und Sonnenallergie
  • Schützt sofort nach dem Auftragen
AngebotBestseller Nr. 3
LADIVAL allergische Haut Gel LSF 30 200 ml
  • Sonneschutzgel
  • bei allergischer Haut
  • freiverkäuflich

Um feststellen zu können, ob und welche Stoffe diese Hautreizungen hervorrufen, sollte ein spezieller Allergietest vorgenommen werden. Hierbei werden die verdächtigen Produkte auf die Haut aufgetragen.

In diesem Zusammenhang wird eine Seite so abgeklebt, dass sie vor der UV-Strahlung geschützt bleibt. Nach Ablauf einer 48-stündigen Einwirkzeit, wird eine Bestrahlung mit UV-Licht auf der unbedeckten Seite vorgenommen. Sofern diese Lichtbestrahlung auf der Haut Pickelchen oder Rötungen hervorruft, kann davon ausgegangen werden, dass das Präparat eine Substanz beinhaltet, welche für das Ausbrechen der allergischen Reaktion verantwortlich ist.

Konnte der allergieauslösende Stoff ausfindig gemacht werden, kann durch das zielgerichtete Vermeiden schnell Abhilfe geschaffen werden. Ferner sollte in diesen Fällen von einer direkten Sonneneinstrahlung abgesehen werden.

Mallorca Akne Vorbeugen

Wer zu Akne neigt, eine fette Haut besitzt oder bereits in der Vergangenheit mit einer Mallorca Akne konfrontiert wurde, sollte folgende Tipps befolgen:

  • egal ob im Urlaub oder Zuhause – die Haut nur langsam an die Sonne gewöhnen
  • fettfreie Sonnenschutzcremes verwenden
  • zu empfehlen ist die Nutzung emulgatorfreier Produkte ohne Duft- und Konservierungsstoffe
  • Sonnenschutzmittel mit Vitamin E sind zu bevorzugen. Als Antioxidans kann dieser Stoff die freien Radikale binden
  • das Beta-Karotin ist ebenfalls ein Antioxidans und sollte bereits sechs Wochen vor Urlaubsbeginn eingenommen werden
  • fettfreie After-Sun- bzw. Apres-Soleil-Produkte sind zu bevorzugen
  • das Vermeiden einer erneuten Sonnenbestrahlung ist stets die wirksamste Behandlung.

Betroffene können zudem spezielle Gel-Produkte verwenden, welche eigens für sonnenallergiegefährdete Haut und zur Anwendung bei Mallorca Akne konzipiert wurden.

Ein zuverlässiger Schutz vor Rötungen und Sonnenbrand wird hierbei durch die Kombination aus hochwertigen UV-Filtern gewährleistet. Diese Produkte ziehen schnell ein und schützen daher sofort nach dem Auftragen, ohne jedoch einen Klebefilm auf der Haut zu hinterlassen.

Die richtige Sonnencreme

Wer zu Mallorca Akne neigt, der sollte eine Sonnencreme ohne Fette und Emulgatoren verwenden. Das hat den Grund, dass in herkömmlichen Sonnencremes enthaltenen Emulgatoren bis zu 24 Stunden in der Haut bleiben und so noch am nächsten Tag für einen Ausbruch der Mallorca Akne sorgen können.

Bewährt hat sich hier Ladival Sonnenschutz Lotion (Gel), mit dem viele Betroffene sehr zufrieden sind.

Hausmittel gegen Mallorca Akne

Abhilfe schaffen können auch folgende Hausmittel:

  • Kamillenkonzentrat: Die betroffenen Stellen mit dem kalten und verdünnten Konzentrat betupfen. Mehrmals wiederholen im Abstand von einigen Stunden. Die Entzündung wird dadurch ebenfalls langsam verschwinden.
  • Heilpflanzen: Einen Extrakt aus Eichenrinde oder Hamamelis zubereiten, abkühlen lassen und die Hautstellen abtupfen.
  • Quarkwickel: einen Handelsüblichen, mageren Quark auf die betroffenen Stellen streichen und mit feuchten Tüchern umwickeln.

Tipp: ein paar Tage vor einem geplanten Sonnenaufenthalt empfehlt es sich, Karotin-Tabletten zu nehmen. Das Karotin bereitet die Haut auf die Sonnenbestrahlung vor und in Verbindung mit einer fettlosen Sonnencreme solltest du bestens gerüstet sein.

Dauer

Im Normalfall sollte Mallorca Akne nach wenigen Tagen wieder verschwinden, der Juckreiz nach bereits 1 Tag. Selten kommt es vor, dass auch nach 1 Woche Pickelchen oder Ausschlag zu sehen sind. Dann sollte man nicht scheuen, zum Hautarzt zu gehen, um die weitere Behandlung abzustimmen.

Fazit

Die Mallorca Akne kommt insbesondere bei Urlaubern vor, die sich unvorbereitet der Sonne aussetzen. Dabei braucht unsere Haut erstmal eine Phase der Eingewöhnung. Deshalb ist es ratsam, die richtige Sonnencreme zu verwenden. Sollte es zu spät sein, helfen die richtigen Hausmittel.

Abschließend noch ein paar Tipps in unserem Video:

Hilft Zahnpasta gegen Pickel?

Frau mit Zahnpasta

Frau mit ZahnpastaIn fast allen Bereichen des täglichen Lebens kursieren mehr oder minder bekannte Weisheiten aus Großmutters Erfahrungsschatz.

Sie wurden und werden von Generation zu Generation weitergegeben und obwohl nicht alle das halten, was sie versprechen, steckt in vielen der mysteriösen Ratschläge doch oft auch ein Quentchen Wahrheit.

Wer sich die Mühe macht, genauer hinzuhören oder nachzulesen und seinen gesunden Menschenverstand einsetzt, kommt eventuellen Täuschungen meist schnell auf die Schliche.

So verhält es sich auch mit den Schönheitstipps zur Hautpflege: nicht alles, was bei Großmutter angeblich wirkte, stimmt auch heute noch. Das hat aber nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass es sich um ein Ammenmärchen handelt, sondern hängt oft auch mit geänderten Lebensumständen, verbesserter Ernährung und der Weiterentwicklung einzelner Produkte zusammen.

Hilft Zahnpasta wirklich gegen Pickel?

Dieser Tipp gehört schon fast zu den Klassikern und zeigt, dass der Kampf gegen die unliebsamen Plagegeisterauch schon in früheren Zeiten als Ernst zu nehmendes Problem galt.

Insofern ist es verständlich, dass man nach preiswerten und schnell wirkenden Mitteln suchte, ihrer Herr zu werden. Das Auftupfen einer kleinen Menge Zahnpasta mag damals tatsächlich geholfen haben – und zwar aus dem Grund, weil die Zahnpflegeproduktefrüherer Generationen noch eine ganz andere Zusammensetzung hatte als moderne Cremes und Pasten.

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Mittel an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen es sofort geholfen hat. Insbesondere ergänzend zu Zahnpasta gegen Pickel zeigt es richtig schnell Wirkung.

Was früher gut war…

So benutzten die Großmütter unserer Großmütter Gemische aus höchst unterschiedlichen Putzkörpern. Dazu gehörten neben zerstoßenen Eier- oder Muschelschalen auch Marmor-, Bimsstein- und Holzkohlepulver sowie Magnesiumcarbonat. Letzteres wird in der Lebensmittelbranche heute noch verwendet; aufgrund seines hohen basischen pH-Wertes fungiert es hier u.a. als Säureregulator.

Desweiteren enthielten frühere Zahnpflegeprodukte viel weniger Feuchtigkeit. Bis zur Nutzung der aus dem Künstlerbedarf geläufigen Tuben kannte man nicht einmal Zahncreme im heutigen Sinne, sondern benutzte die Weiß- und Frischmacher vornehmlich in Form von Pulvern oder Seifen, welche mit ein wenig Flüssigkeit aufgeschäumt wurden.

Und genau in diesen beiden Punkten liegt das Geheimnis der Wirksamkeit des historischen Abdeckstifts: aufgrund ihrer Zusammensetzung und ihrer Konsistenz waren Zahnputzmittel “anno dazumal” tatsächlich zur Pickel-Bekämpfung geeignet.

Sie wirkten gleichermaßen entzündungshemmend wie austrocknend. Als Ur-Ur-Urgroßmutter dieses kleine Schönheitsgeheimnis an ihre pubertierende Tochter weitergab, konnte sie nicht wissen, dass diese auch ihren Enkeln noch erzählen würde, wie gut Zahnpasta gegen Pickel wirkt. Und woher sollten die Enkel ahnen, dass sich der nützliche Tipp aufgrund der Weiterentwicklung herkömmlicher Pflegeprodukte ins Gegenteil verkehren würde

…ist heute ganz anders

Wer heute Zahncreme auf einen Pickel tupft, läuft durch die mittlerweile enthaltenen Hauptbestandteile nicht nur Gefahr, dass sie wieder heruntertropft, sondern riskiert auch eine (noch) stärkere Entzündung.

Nichts falsch dagegen macht, wer andere Tricks der Marke “Hausmittel” anwendet: so gehören der Aufenthalt an frischer Luft und in natürlichem Sonnenlicht noch immer zu den wirksamsten Pickel-Killern.

Auch die alte Weisheit, sich jeden Abend abzuschminken, hat trotz stetig verbesserter Kosmetikprodukte noch immer Gültigkeit, denn nur eine saubere Haut kann über Nacht richtig atmen und sich vom Stress des Tages erholen.

Allerdings sollten für die Reinigung keine Seifen und zur Pflege keine allzu fetthaltigen Cremes verwendet werden; beides reizt pickelgefährdete Haut durch Störung des pH-Wertes bzw. Verstopfung der Poren.
Haben sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch Pusteln und Mitesser gebildet, sollte man auf keinen Fall daran herumquetschen und auch keine Zahnpasta gegen Pickel einsetzen. Schonender und wirksamer sind eine heiße Kompresse oder ein Gesichtsdampfbad, dem etwas Kamille beigefügt sein kann. Haben sich die Hautporendurch die Wärme geöffnet, lassen sich die Übeltäter mit Kosmetiktüchern und Fingerspitzen leichter herausheben.

Bei hartnäckigen Hautunreinheiten wirken antibakterielle Masken mit Teebaumöl, Kieselerde oder Zink sowie Gesichtspackungen aus Heilerde besonders wohltuend. Und sowohl das Verzehren als auch das Auflegen von Quark, Honig oder Gurkenscheiben beweist, dass Schönheit gleichermaßen von innen wie von außen kommen kann.

Was tun gegen Pickel?

Hausmittel Milch Honig

was tun gegen pickelPickel können ziemlich nervig sein, oder? Sie sehen einfach eklig und unattraktiv aus und können gleichzeitig auch noch schmerzen. Sicherlich hast du dir schon des Öfteren die Frage gestellt: “Was tun gegen Pickel?”

Grundsätzlich gibt es verschiedene Mittel gegen Pickel. Einige findest du bestimmt bei dir zu Hause, andere lassen sich in der Drogerie, im Internet oder in der Apotheke finden.

Eines kann aber gleich vorab gesagt werden: das schlechteste Mittel gegen Pickel ist das Ausdrücken! Denn beim Ausdrücken werden die Sekrete nicht nur nach außen, sondern ebenso nach innen gedrückt.

Infolge dessen kann es zu Entzündungen kommen, die noch wesentlich unansehnlicher und schmerzhafter sind, als die Pickel selber.

Deine Hausapotheke

  1. Du kannst zwei Esslöffel Hafermehl mit einem Esslöffel Apfelessig verrühren. Anschließend erhältst du einen Brei, den du auf die Haut aufgetragen wunderbar als Mittel gegen Pickel anwenden kannst. Mit warmem Wasser kannst du den Brei nach einer Einwirkzeit von 10 Minuten wieder abwaschen.
  2. Vollmilchjoghurt ist billig und eignet sich als Mittel gegen Pickel. Du solltest für 10 Minuten drei Esslöffel des Joghurts auf die betroffene Hautstelle auftragen. Im Anschluss wäscht die den Joghurt erst mit Vollmilch und anschließend gründlich mit kaltem Wasser ab.
  3. Ein weiteres Mittel gegen Pickel kannst du dir mit einem Esslöffel Bienenhonig und Weizenkeimöl anmischen. Auch diese Masse sollte zehn Minuten einwirken, bevor du es mit warmem Wasser und einem weichen Tuch abwäscht.
  4. Hast du Knoblauch oder Zwiebeln zu Hause? Dann kannst du diese halbieren, fünf Minuten stehen lassen und anschließend die betroffene Stelle damit einreiben. Vergiss nicht, die Haut später wieder gründlich abzuwaschen.
  5. Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Mittel an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen es sofort geholfen hat.

Mittel aus der Apotheke oder der Drogerie

  1. Heilerde gilt als kleines Wundermittel. Diese kannst du entweder im Badewasser auflösen oder aus ihr eine Packung herstellen. Besonders wirkungsvoll sind die Masken. Die Heilerde wirkt kühlend und “saugt” sich auf der Haut fest. Dadurch werden die schlechten Stoffe, welche für die Pickel verantwortlich sind, aus der Haut entzogen. Die beste Heilerde ist hier erhältlich.
  2. Wenn du bereits entzündete Stellen auf der Haut hast, empfiehlt sich eine entzündungshemmende Salbe. Sehr wirkungsvoll sind Salben mit Beinwell.
  3. Alternativ kannst du es auch mit Schüssler Salzen versuchen. Dazu solltest du die Variante Natrium Phosphat in der Potenz D6 verwenden. Falls deine Pickel besonders eitrig sind, empfehlen sich Silicea in der Potenz D12. Idealerweise solltest du dich von der Apothekerin beraten lassen.
  4. Sehr wirkungsvoll ist ebenfalls Teebaumöl. Hierbei handelt es sich um ein ätherisches Öl, das zahlreiche Wirkstoffe beinhaltet. Allerdings solltest du mit dem Teebaumöl sehr vorsichtig sein, denn dieses kann recht aggressiv wirken. Alternativen zum Teebaumöl sind das Jojobaöl, das Manukaöl, Cajeputöl oder Kankuaöl. Es handelt sich bei allen genannten Produkten um wirkungsvolle ätherische Öle.

Was du sonst noch unbedingt wissen solltest

Bevor du gegen die Frage: “Was tun gegen Pickel?” aktiv angehst, solltest du unbedingt beachten, dass entzündete Stellen weder mit säurehaltigen Mitteln noch mit ätherischen Ölen behandelt werden sollten. Vorab empfiehlt sich immer die Behandlung der Entzündung, etwa durch Salben mit Beinwell. Erst wenn die Entzündungen abgeklungen sind, kannst du mit einem Mittel gegen Pickel weitermachen. Anderenfalls könnten die entzündeten Stellen schnell schmerzen und brennen.

Teebaumöl gegen Pickel

Teebaumöl

TeebaumölTeebaumöl ist ein traditionelles Heilmittel, welches seit einigen Jahren als alternatives Therapeutikum bei verschiedensten Symptomen eingesetzt wird. Entsprechend ist es mittlerweile in zahlreichen deutschen Hausapotheken zu finden. Besonders erfolgreich wirkt das antiseptische Teebaumöl gegen Pickel.

In seinem Herkunftsland Australien wird Teebaumöl von den Ureinwohnern sowie den benachbarten neuseeländischen Maori seit hunderten von Jahren als Heilmittel verwendet.

Aus diesem Grund gilt der Botaniker Dr. Joseph Banks (1742-1820) als möglicher Entdecker des Wirkstoffes für Europa. Er war wissenschaftliches Expeditionsmitglied an Bord des Segelschiffes von James Cook und kam etwa 1771 nach Australien.

Während des dortigen Aufenthaltes beobachtete er, dass Aborigines aus Blättern lokalerMyrtengewächse einen Sud kochen und diesen zur Heilung von Wunden einsetzen. Die Pflanzen erhielten den Namen Teebaum, da aus ihren Blättern auch Tee zubereitet wird. Unter ihrem botanischen Namen heißt die Pflanze “melaleuca alternifolia”.

Wirksame Waffe: So hilft Teebaumöl gegen Pickel, Muskelschmerzen und mehr

Das aus der “melaleuca alternifolia” destillierte, ätherische Öl hat eine nachgewiesen antiseptische undbakterizide Wirkung. Deshalb wird Teebaumöl gegen Pickel, Pilzerkrankungen und Entzündungen eingesetzt. Als alternatives Heilmittel erlebte es in den letzten Jahren einen wahre Boom. Teebaumöl wirkt auf natürlicher Basis desinfizierend und ist präventiv nutzbar, da es irritierte Haut reinigt und Poren von Bakterien befreit.

Soll das Teebaumöl gegen Pickel oder andere Hautirritationen äußerlich angewendet werden, ist es sinnvoll, ein konzentriertes Öl aus der Apotheke zu kaufen. Empfohlen wird das punktuelle Auftragen auf die entzündeten Hautpartien mit einem Wattestäbchen. So können Erwachsene im Kampf gegen Akne von der effektiven,natürlich-antiseptischen Wirkkraft profitieren.

Allerdings darf Teebaumöl nicht auf die Haut von Babys und Kleinkindern aufgetragen werden, da es sonst zu Irritationen führen kann. Alternativ zur punktuellen Behandlung mit konzentriertem ätherischem Öl können auch fertig gemischte Gesichtsmasken mit Extrakten aus Teebaumöl verwendet werden.

Hier die momentan 3 besten Teebaumöl-Sorten auf dem Markt:

Bestseller Nr. 1
Naissance Teebaumöl (Nr. 109) 50ml 100% naturreines ätherisches Öl
  • 100 % naturreines ätherisches Teebaumöl. Herkunft: China
  • Bekannt für seine reinigenden und beruhigenden Hautpflegeeigenschaften.
  • Wirkt mit seinem kräftigenden und erfrischenden Aroma belebend und erhebend in Aromatherapieanwendungen.
Bestseller Nr. 2
Bushlands essentials Teebaumöl 100ml
  • 100% naturreines australisches Teebaumöl in Premiumqualität
  • Ursprungsland Australien
  • Bei Hautunreinheiten, Pilzinfektionen und Erkältungssymptomen traditionell sehr beliebt.
AngebotBestseller Nr. 3
BADERs Teebaumöl. Der Klassiker aus der Apotheke. Doppelt destilliert. Bei unreiner Haut,...
  • Anwendungsgebiete: Teebaumöl wird traditionell genutzt bei Nagel- und Fußpilz, Entzündungen von Haut und...
  • Gebrauch: Teebaumöl gehört in jede Haus-und Reiseapotheke. Ätherische Öle des Teebaums wirken antiseptisch,...
  • Herkunft: BADERs Teebaumöl wird gewonnen aus der Stammpflanze Melaleuca Alternifolia (Australischer Teebaum),...

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Buch an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen die Tipps darin sofort geholfen haben. Insbesondere die Tipps zum Thema Teebaumöl sind richtig gut. Viel Spass!

Kontaktallergien und frisch-herber Geruch: Eigenarten des Teebaumöls

Für manche Anwender stellt beim Einsatz von konzentriertem Teebaumöl gegen Pickel sein eigenartiger und recht starker Geruch ein Problem dar. Zudem besteht die Gefahr von Kontaktekzemen: Natürliche Wirkstoffe können Allergien auslösen. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein Allergie-Test an einer gesunden Hautstelle vor einer oberflächlichen Verwendung von Teebaumöl gegen Pickel auf der betroffenen Gesichtshaut.

Da einzelne der enthaltenen Inhaltsstoffe stark allergen wirken können, wird reines sowie besonders hoch konzentriertes Teebaumöl vom Bundesinstitut für Risikobewertung unter Berufung auf die InternationalFragrance Association (IFRA) als gesundheitsschädliche Substanz eingestuft. Durch seine äußerliche Verwendung können Hautreizungen, beim Verschlucken Lungenschäden hervorgerufen werden.

Natur pur: Schonend gewonnen, echt australisch

Da gerade im Heilbereich die Qualität der verwendeten Rohstoffe sowie ihre schonende Verarbeitung eine wichtige Rolle spielen, empfehlen Fachleute nur traditionell destilliertes, hochwertiges Teebaumöl aus Australien zu verwenden. Es wird nach überlieferten Methoden mittels Wasserdampf aus den Blättern undZweigspitzen der Myrtengewächse destilliert. Während der circa drei Stunden dauernden Destillation wird eine klare, ölige (lipophile) Flüssigkeit gewonnen.

Für die Gewinnung eines Liters Öl sind etwa 50 bis 100 Kilogramm Pflanzenmaterial notwendig. Entsprechend wertvoll ist die Substanz. Einmal gewonnen, ist Teebaumöl nicht lange haltbar. Es sollte eher kühl (unter 25° Celsius) und dunkel gelagert werden.

Entscheidende Eigenschaften des “richtig” konzentrierten Teebaumöls

Der Hauptwirkstoff von Teebaumöl ist das in vielen ätherischen Pflanzenölen (beispielsweise Lavendel) enthaltene Terpinen 4-ol, das mindestens 30 Prozent der fertigen Lösung ausmachen sollte.

Daneben gehört Cineol zu den wesentlichen Bestandteilen. Sein Anteil sollte laut Expertenmeinung unter 4 Prozent liegen.

In der richtigen Zusammensetzung ist Teebaumöl ein verlässliches natürliches Heilmittel, das bei vielen Problemen von unreiner Haut über Insektenstiche Mundgeruch, Muskelbeschwerden bis hin zu Fußpilz Abhilfe schafft.

Hausmittel gegen Pickel

Hausmittel

HausmittelPickel gehören zweifelsohne zu den unangenehmsten Erscheinungen im Gesicht oder auch an anderen Körperstellen. Nicht ohne Grund nehmen selbst wenig eitle Menschen den Kampf gegen Pickel auf.

Doch Pickel sind keinesfalls nur auf die Pubertät beschränkt, denn auch Erwachsene müssen sich mit diesen fiesen Erscheinungen auseinandersetzen. Diese Art der Hautprobleme ist nicht zu unterschätzen, da auch das Selbstbewusstsein bzw. das gesamte Auftreten durch Pickel beeinträchtigt werden kann.

Ob in der Schule oder später im Berufsleben – Pickel führen dazu, dass Betroffene sich im wahrsten Sinne des Wortes in ihrer Haut nicht mehr wohl fühlen und dies oft auch ausstrahlen.

Es gibt also genug Gründe, sich mit dem Thema ‘Hausmittel gegen Pickel’ eingehender zu befassen, zumal das Angebot an ‘Wundermitteln’ gegen Pickel im Handel schier unüberblickbar ist.

Dabei hilft oftmals ein Blick in den eigenen Haushalt, der keine großen Kosten und keine Nebenwirkungen verursacht. Bevor auf einzelne Punkte eingegangen wird, finden Sie im Folgenden zunächst eine thematische Übersicht im Hinblick auf wirksame Hausmittel gegen Pickel.

Hausmittel gegen Pickel: die tägliche Hygiene bildet die Grundlage

Um Pickeln wirksam entgegenzuwirken, ist eine sanfte Gesichtsreinigung morgens und abends nötig, denn so wird den Pickeln der Nährboden entzogen. Am besten ist es, ein mildes Gesichtswasser mit einem Wattepad zu benutzen.

Es ist auch im Bereich der Hausmittel gegen Pickel dringend davon abzuraten, diese auszudrücken, da sich so Entzündungen bilden können, die das Hautbild noch weiter verschlechtern.

Grundlegend sollte bedacht werden, dass die Haut das größte Organ des Menschen ist. Die Haut braucht Luft zum Atmen, daher sollte man sie nicht übermäßig mit Cremes, Lotionen und sonstigen Kosmetika strapazieren. In Bezug auf die Gesundheit der Haut ist weniger sehr oft viel mehr.

Auch die Ernährung spielt eine Rolle im Kampf gegen Pickel

Von der Werbung angepriesene Mittel gegen Pickel bringen oft nur kurzfristige Besserungen. Leider zeigen sich in vielen Fällen aber auch Nebenwirkungen in Form von Unverträglichkeiten, und nicht zuletzt sind solche Produkte ziemlich teuer.

Pickel werden nicht nur durch unreine Haut ausgelöst, auch hormonelle Ursachen sowie der Vitaminhaushalt können eine entscheidende Rolle spielen.

Die Ernährung ist quasi das einfachste und zugleich auch wirksamste Hausmittel gegen Pickel. In Zeiten des ‘Fast Food Booms’ kommt die gesunde Ernährung aber vor allem in der Mittagspause zu kurz.

Besonders wichtig sind Vitamine, die die Funktion einer natürlichen Waffe gegen Pickel haben. Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Zink können das Hautbild ebenfalls positiv beeinflussen. Wichtig ist es auch, viel zu trinken, um Hautunreinheiten vorzubeugen. Wer täglich 2-3 Liter Flüssigkeit zu sich nimmt, kann die Basis für eine reinere Haut legen.

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Mittel an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen es sofort geholfen hat. Insbesondere begleitend zu den hier beschriebenen Hausmitteln zeigt es richtig schnell Wirkung.

Erprobte Hausmittel gegen Pickel – ein Rat gebender Überblick:

Dampfbäder mit Kamille zählen zu den klassischen Hausmitteln gegen Pickel, zumal diese Behandlungsmethode auch einen wohltuenden und entspannenden Effekt hat. Durch die Hitze öffnen sich die Hautporen, Giftstoffe und Bakterien können nach dem Dampfbad abgewaschen werden.

Bestseller Nr. 1

Auch Zahnpasta ist ein probates Hausmittel gegen Pickel, da diese wirksam ausgetrocknet werden. Allerdings eignet sich diese Methode nur für punktuelle Hautstellen.

Wer großflächiger gegen Pickel vorgehen will, sollte Hefe als Hausmittel ausprobieren. Verrühren Sie einfach einen Hefewürfel mit Milch und tragen Sie die Masse als Gesichtsmaske auf. Die natürliche Wirksamkeit von Hefe konnte schon vielfach bestätigt werden.

AngebotBestseller Nr. 1
VITAM Hefeflocken salzfrei, 3er Pack (3 x 200 g)
  • Flockenweise B-Vitamine für Suppen, Saucen und Salate
  • Schmecken angenehm mild und aromatisch
  • Zum salzarmen Abschmecken und Binden von pikanten Speisen

Im Urlaub haben sich schon viele Menschen gewundert, dass das Meerwasser eine heilende und beruhigende Wirkung auf die Haut hat. Auch die reinigende Wirkung des Salzes ist nicht zu unterschätzen. Insofern hat im Grunde jeder Mensch ein äußerst wirksames Hausmittel gegen Pickel im Küchenschrank. Salzwasser befreit die Haut von Unreinheiten und Bakterien.

Kieselerde ist ein sehr milder und natürlicher Rohstoff, den man in Reformhäusern kaufen kann. Kieselerde hat in Form einer Gesichtsmaske eine angenehm kühlende Wirkung, ferner entzieht sie der Haut wirksam Verunreinigungen und Gifte. Besonders die gute Verträglichkeit spricht in Anbetracht der Zunahme von Hautallergien für dieses Hausmittel gegen Pickel.

Bestseller Nr. 1
Abtei Kieselerde Intensiv Kapseln, 210 Stück, 1-er Pack (1 x 158 g)
  • Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde...

Schwarzer Tee kann entzündungshemmend wirken. Ein feuchter, durchgezogener Teebeutel ist auf die entsprechende Hautstelle zu legen (achten Sie bitte auf die Temperatur!). Nach mehrmaliger Anwendung kann sich eine deutliche Besserung zeigen.

Dies ist ein äußerst sparsames Hausmittel gegen Pickel, da man den an sich nutzlosen Teebeutel nach dem Aufbrühen noch kosmetisch nutzen kann. Alternativ kann man sich mit dem enthaltenen Teepulver auch eine wohltuende Gesichtsmaske gönnen.

Ätherische Öle, wie etwa Teebaumöl oder Manukaöl, können als wirksame und günstige Hausmittel gegen Pickel eingesetzt werden.

Diese Öle trocknen die Pickel aus, allerdings kann es bei empfindlicher Haut zu Brennen und Rötungen kommen. In diesem Fall sollte ein anderes, milderes Hausmittel gegen Pickel eingesetzt werden.

Bestseller Nr. 1
100% Reines Australisches Teebaumöl 60 ml (2x 30 ml) zur Haut-Pflege Reinigung, gegen Pickel,...
  • Teebaumöl zur Hautpflege und Reinigung unreiner Haut, auch gegen Pickel / als Mitesserentferner: 20 Tropfen...
  • Weitere Anwendungsgebiete: als Mundspülung zum Gurgeln (für frischen Atem), zur Desodorierung der Füße (beugt...
  • Teebaumöl im Haushalt: Das natürliche Mittel gegen Mücken (Duft vertreibt Insekten). Dazu einfach 20-30 Tropfen...

Wir hoffen Dir hat diese kleine Übersicht geholfen, die richtige Wahl der Hausmittel gegen Pickel zu treffen.

Pickel am Po – Was tun?

Pickel am Po

Pickel am PoHeute beschäftigen wir uns mit einem etwas unangenehmen Thema: es geht um Pickel am Po. Kennst Du das auch? Man hat einen oder mehrere Pickel am Po bekommen und weiss erstmal nicht was man machen soll.

So richtig an einen Freund, Freundin oder Arzt kann man sich nicht wenden, das Thema ist ja etwas peinlich. Deshalb findest Du in diesem Artikel alles Wissenswerte zum Thema Pickel am Po.

Sollte man Pickel am Po ignorieren?

Das Wichtigste vorweg: Pickel am Po solltest Du nicht ignorieren. Wenn es nur leichte Pickel sind ist es noch kein grosses Problem. Handelt es sich aber um eine grosse Menge Pickel und einen Akneartigen Befall, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Aus unbehandelten Pickeln am Po können sich unangenehme, langfristige Entzündungen entwickeln. Ausserdem kann es dann zu Narbenbildung kommen, das wollen wir ja vermeiden.

Sicher: Pickel sind immer unerwünscht, besonders an dieser Stelle. Deshalb haben wir uns die Methoden angeschaut wie man Pickel am Po bekämpfen und loswerden kann.

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Buch an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen die Tipps darin sofort geholfen haben. Insbesondere die Tipps zum Thema Pickel am Po sind richtig gut. Viel Spass!

Pickel am Po loswerden

Es gibt verschiedene Mittel und Wege um Pickel am Po loszuwerden. Aber zuerst solltest Du Dich vergewissern um welche Sorte von Pickeln es sich bei Dir handelt. Hierbei unterscheiden wir:

  • leichte, einzelne Pickel: in dieser Form kommen Pickel am Po am häufigsten vor. Hierbei reicht es schon aus wenn Du sie mit den gleichen Mitteln bekämpfst die man auch bei Pickeln im Gesicht anwendet – für eine grosse Auswahl verschiedener Produkte schaue Dich in unserem Shop um.

  • mehrere, entzündliche Pickel: man kann solche Pickel ausdrücken. Am besten bereitest Du Dich allerdings darauf vor, indem Du Dir ein sogenanntes Sitzbad machst. Und das geht so: einfach eine Schale mit warmen Wasser füllen und etwas Kamille dazugeben. Dann wartest Du erstmal 15 Minuten. Anschliessend Po abtupfen und die Fläche ist schön aufgeweicht so dass Du die Pickel ganz vorsichtig ausdrücken kannst. Auf diese Weise entstehen keine Narben am Po. Zum Schluss kannst Du etwas Feuchtigkeitscreme auf der betroffenen Fläche verteilen.
  • “unterirdische” Pickel unter der Haut: wenn es sich um tiefe, “unterirdische” Pickel unter der Haut handelt (mehr dazu in diesem Artikel) solltest Du vorsichtig sein. Du darfst auf gar keinen Fall herumdrücken und versuchen diese Art von Pickel an die Oberfläche zu befördern! Suche bitte einen Hautarzt auf und lass Dich beraten.Nur keine Scham, dein Hautarzt sieht so etwas ganz oft. Es könnte sich hierbei nämlich um einen Abszess handeln. Diese sollten professionell behandelt werden, manchmal wird man Dir auch Antibiotika verschreiben.
  • Akne Inversa: auch die schwerste Form von Akne, nämlich Akne Inversa, kann durchaus am Po auftreten. In diesem Fall bleibt Dir nichts anderes über als zum Arzt zu gehen. Akne Inversa ist oft chronisch und äussert sich durch Abszesse und Knoten die auch weh tun.Duch die vielen Gefahren die von Akne Inversa ausgehen wie z.B. Entzündungen und Aknenarben MUSS Du den Arzt aufsuchen um mit ihm die genaue Behandlung festzulegen.
  • Pickel am After: ja, das gibt es auch… Solltest Du schmerzende Pickel am Analrand haben könnte es sich um die sogenannte Analvenenthrombose handeln. Hier ist vorsicht geboten: oft sind es Blutgerinsel, besonders wenn sie schmerzhaft sind und ganz fest sind.Wieder ist es ein Fall für den Arzt. Dieser wird die Blutgerinsel rausschneiden und es sollte keine weiteren Komplikationen geben.

Pickel am Po – Ein Fazit

Wie Du siehst gibt es unterschiedliche Arten von Pickeln am Po und deshalb werden sie auch unterschiedlich behandelt. Eines solltes Du nicht vergessen: bei ernsthafteren Geschichten wie Akne Inversa, Pickel unter der Haut oder Pickel am After solltest Du unbedingt den Arzt aufsuchen.

Duac Akne Gel – Ein neues Wundermittel gegen Akne?

Duac Akne Gel

Duac Akne GelImmerwieder erreichen uns Anfragen zum Thema Duac Akne Gel, wie z.B. wo kann man Duac Akne Gel kaufen, ist es empfehlenswert gegen Akne, wie sind die Erfahrungen damit.

Deshalb haben wir beschlossen alle Informationen über Duac Akne Gel in diesem Artkel zusammenzufassen. Am Ende des Artikel findest Du die besten Bezugsquellen für das Gel.

Was ist Duac Akne Gel?

Aber zuerst ein paar wichtige Informationen:

Bei Duac Akne Gel handelt es sich um ein Arzneimittel welches als Mittel zur Behandlung von Akne angewendet wird. Es ist verschreibungspflichtig und darf nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden. Der Arzt wird auch die Darreichungsform und Wirkstärke festlegen. Darin enthalten ist Benzoylperoxid (BPO) und ein Antibiotikum.

Wie wirkt es?

Wir haben uns viele Reaktionen und Erfahrungsberichte zum Duac Akne Gel durchgelesen und festgestellt dass es bei ca. 80% der Betroffenen wirklich einwandfrei wirkt.

Viele berichten dass das Gel das einzige Produkt ist welches bei ihrer Akne oder Pickeln endlich geholfen hat. Die Erfahrungen reichen von “ich kann Duac sehr empfehlen, es hat sofort geholfen!”, über “es wirkt, trocknet allerdings meine Haut sehr aus” bis hin zum “meine Haut schält sich und rötet und ich sehe aus wie verbrannt”.

Deshalb muss jeder selbst ausprobieren wie die Verträglichkeit ist. Als Fazit kann man sagen dass es bei vielen einwandfrei wirkt, bei anderen wiederrum zur Veschlechterung der Haut führt. weshalb man das Produkt wieder absetzen sollte.

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Mittel an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen es sofort geholfen hat. Insbesondere begleitend zum Duac Akne Gel zeigt es richtig schnell Wirkung.

Hier die derzeit 3 besten Mittel und Produkte gegen Akne:

Bestseller Nr. 1
Pickel-Stopp, Anti Pickel Balsam, stoppt Pickel, rein natürlich, pflegt die Haut mit BIO Kokosöl...
  • 50ml - S.O.S. SOFORTHILFE gegen Pickel und Hautunreinheiten für Frauen Männer & Jugendliche - made in Germany
  • Von Natur aus ANTIBAKTERIELLE Inhaltsstoffe: natürliches BIO Neemöl, Hopfen und Salbei sowie Zinkoxid - für...
  • HAUTPFLEGEND dank BIO Kokosöl und BIO Sesamöl, so dass die Haut nicht ausgetrocknet wird
Bestseller Nr. 2
Vihado Haut Vitamine, OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink, 60 Kapseln, 1er Pack (1 x 26,4 g)
  • Vihado Haut Vitamine hochdosiert - mit OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink!
  • Biotin, Riboflavin, Zink und Vitamin A tragen zur Erhaltung normaler Haut bei!
  • Zusätzlich Hopfenblüten, Wassernabelkraut, Hirse, Traubenkernextrakt und Tomatenextrakt!
Bestseller Nr. 3
Dermaxaan forte gegen Akne · Pickel · Mitesser im Gesicht & am Rücken | Reine Haut mit Zink -...
  • Aktivstoffe für schöne Haut: Dermaxaan Hautkapseln bestehen zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen. Die...
  • Gegen Hautprobleme: Die Hautkapseln dienen zur täglichen Ergänzung der Ernährung, um Hautprobleme wie Pickel,...
  • Mit der Kraft der Pflanzen: Wertvolle Pflanzen-Extrakte aus Brennnessel, Grüntee und Curcuma können Entzündungen...

Die Anwendung

Das Gel wird einfach in einer dünnen Schicht auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Die Haut sollte trocken und gereinigt sein. Als Richtlinie für die aufzutragende Menge gilt: eine Fingerspitzte, also von der Spitze bis zum ersten Fingergelenk, sollte ausreichen um eine Fläche wie ein komplettes Gesicht zu versorgen.

Normalerweise wird das Gel einmal am Tag, nämlich Abends, auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Es könnte bis zu 4 und 6 Wochen dauern bis die volle Wirkung des Duac sich entfaltet hat.

Eine Behandlung dauert normalerweise nicht länger als 12 Wochen. Solltest Du der Meinung sein dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist so konsultiere bitte sofort deinen Arzt. Das gleiche gilt wenn Du ungewöhnliche Reaktionen der Haut beobachtest.

Aufgrund der Inhaltsstoffe des Duac Akne Gels sollte man besonders darauf achten nach jeder Anwendung die Hände gründlichst zu waschen. Du solltest auch unbedingt den Kontakt mit der Kleidung vermeiden denn es könnte sogar zur Verfärbungen der Kleidung oder anderer Stoffe kommen.

Nebenwirkungen

Duac Akne Gel darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit oder Allergie gegen einem der Wirkstoffe (Clindamycin oder Benzoylperoxid). Eine allergische Reaktion wurde bis jetzt allerdings sehr selten beobachtet.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Hautrötungen, das Schälen und Austrocknen der Haut sowie Juckreiz der betroffenen Hautbereiche.

Wo kann man Duac Akne Gel kaufen?

Duac Akne Gel bekommst Du in jeder Apotheke auf Rezept. Wenn es schneller gehen soll, folgende 2 Mittel hier kannst Du jetzt sofort kaufen, denn sie haben die gleiche Wirkung:

Fazit

Mit dem Duac Akne Gel oder ähnlichen Mitteln, die die selben Inhaltsstoffe enthalten, sollte deine Akne schon bald der Vergangenheit angehören. Wir wünschen viel Erfolg!

Pickel unter der Haut – Unterirdische Pickel

Pickel unter der Haut

In diesem Artikel erfährst Du, wie man Pickel unter der Haut (unterirdische Pickel) schnell und effektiv loswerden kann.

Viele von uns kennen sie: die fiesen Pickel unter der Haut – von manchen auch “unterirdische Pickel” genannt. Sie kommen aus dem Nichts, erscheinen an unmöglichsten Stellen (oft im Gesicht) und können sehr schmerzhaft sein.

Deshalb haben wir uns diese fiesen Biester mal genauer angeschaut und nach Lösungen und Abhilfe gegen unterirdische Pickel gesucht.

Pickel unter der Haut – Definition

Ein Pickel unter der Haut - IllustrationEin ​Pickel unter der Haut ist ein fester, spürbarer Knubbel unter der Hautoberfläche. Sobald man ihn anfasst, bewegt oder drückt, ​verursacht er unangenehme Schmerzen​.

​Pickel unter der Haut sind ​sehr unterschiedlich beschaffen:​

  • ​die meisten von ihnen sind sehr hart und unbeweglich,
  • manche können jedoch auch ​ziemlich weich ​sein​​​,
  • einige machen sich durch eine ​rötliche Schwellung​ bemerkbar,
  • viele sind überhaupt nicht ​sichtbar – nur spürbar​

Wie entstehen Pickel unter der Haut?

Dafür ist ein bestimmtes, fieses Bakterium verantwortlich. Es trägt den Namen „Staphylococcus-aureus“. Hier kannst Du mehr ​darüber erfahren.

Dieses Bakterium bildet zusammen mit abgestorbenen Hautpartikeln, Talgresten und Schweiss eine Mischung, die unter der Haut zu einer Entzündung und sogenanntem Abszess führt.

Wenn sich diese Entzündung bemerkbar macht, ist es meistens zu spät. Es hat sich bereits eine grosse Menge Entzündungsflüssigkeit gebildet und mit etwas Pech ist auch eine komplett entzündete Talgdrüse oder eine Haarwurzel mitbetroffen. Gerade im Gesicht kann es deshalb sehr schmerzhaft werden.

Wie wird man ​sie am besten los?

Die wichtigste Nachricht vorweg:

Du möchtest den Pickel unter der Haut am liebsten ausdrücken, aufstechen oder aufschneiden?

Vergiss’ es. Es hat fast immer ​fatale Folgen.

​​Damit verursachst Du nur bleibende Gewebeschäden oder Narben​ und erreichst somit das Gegenteil von dem, was Du wolltest.

Pickel unter der Haut befinden sich nämlich ​tief vergraben unter mehreren Hautschichten und eignen sich absolut nicht dazu, um sie eigenhändig herauszudrücken.

Was kannst Du dann also tun?

Alle Tips diesbezüglich die man im Internet findet, wie zum Beispiel mit einer Nadel aufstechen und rausdrücken, führen wirklich ins Verderben und sind somit totaler Unsinn.

Nachfolgend findest Du deshalb unsere Tipps, die garantiert helfen:

Zugsalbe

Zugsalben sind bekannt dafür, dass sie bei unterirdischen Pickeln ​helfen. ​Eine sehr gute und vor allem wirkungsvolle Zugsalbe ist Ichtholan.

Angebot
Ichtholan 50%, 25 g Salbe
  • Wirkstoff: Ammoniumbituminosulfonat
  • bei Furunkeln und oberflächlichen Entzündungen
  • apothekenpflichtig

Wie wirkt eine Zugsalbe?

Das entzündete Hautareal wird durch die Salbe etwas aufgeweicht und nach einer Zeit wandert die entzündete Masse langsam nach oben. Eine Behandlung mit der Zugsalbe dauert eine bis zwei Wochen und ist die einfachste und einzig ungefährliche Art, Pickel unter der Haut loszuwerden.

In seltenen Fällen, wenn die entzündete Stelle zu tief unter der Haut liegt, wird nicht einmal die Zugsalbe helfen. Dann ist Geduld gefragt, denn es heilt meistens einfach von alleine ab.

Um sicherzugehen, dass der Pickel unter der Haut auch wirklich verschwindet, kommt zusätzlich zu der Zugsalbe ein Vakuum-Gesichtsreiniger (Gesichtssauna) ins Spiel:

Gesichtssauna

​​​Damit man langfristig keine Pickel unter der Haut mehr bekommt, muss man nachhaltig die Hautqualität verbessern. Das geht ​am besten mit Hilfe einer Gesichtssauna.

Angebot
Grundig FS 4820 Gesichtssauna (multifunktional)
  • Spezialmaske für die Nasen- und Mundpartie oder Extra-Aufsatz für wohltuende Aromabehandlungen
  • Variable Dampfstärke (hoch/niedrig/pulsierend) für individuellen Wohlfühlfaktor
  • Timer in 5 Stufen von 5 bis 30 Minuten programmierbar

​Wie wirkt eine ​Gesichtssauna?

​Eine Gesichtssauna fördert die Durchblutung der Gesichtshaut und reinigt gleichzeitig die Poren. Durch die variable Dampfstärke und verschiedene Öle kann man die Behandlung perfekt an seine Vorlieben anpassen.​

Der belebende Dampf öffnet die Poren, steigert die Durchblutung und erleichtert das Reinigen.

Noch besser gehts mit einem Vakuum-Gesichtsreiniger. Dieser reinigt die Poren besonders gründlich und sanft. Schon nach wenigen Behandlungen sind Pickel Geschichte:

Angebot
Prorelax 352446 Vakuum-Gesichtsreiniger/Porenreiniger Pickel, Mittesser und Hautunreinheiten sanft,...
  • Innovative Hautpflege durch Vakuum-Sauger - Sanfte und schmerzfreie Anwendung mit drei Saugstufen
  • Ultimative Tiefen-Reinigung der Poren - Entfernt Pickel, Hauttalg, Hautschuppen, Hautzellen, Mitesser
  • Integrierte Sprayfunktion zur Glättung des Anwendungsbereichs - Beleuchtung zum punktgenauen Ansetzen

Um ​auch den hartnäckigsten unterirdischen Pickeln den garaus zu machen, helfen wir mit ​den bewährten Haut-Vitaminen nach:

Haut-Vitamine

​​​Das I-Tüpfelchen einer wirkungsfollen Strategie gegen Pickel unter der Haut sind Haut-Vitamine. ​Diese bestehen aus Biotin, Riboflavin, Zink und Vitamin A und helfen, ​die Hautqualität dauerhaft zu verbessern.

Vihado Haut Vitamine, OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink, 60 Kapseln, 1er Pack (1 x 26,4 g)
  • Vihado Haut Vitamine hochdosiert - mit OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink!
  • Biotin, Riboflavin, Zink und Vitamin A tragen zur Erhaltung normaler Haut bei!
  • Zusätzlich Hopfenblüten, Wassernabelkraut, Hirse, Traubenkernextrakt und Tomatenextrakt!

Pickel nah unter der Hautoberfläche?

Pickel unter der HautEine etwas andere Form der unterirdischen Pickel sind diejenigen, die sich schon ganz nah unter der Hautoberfläche befinden. Es zeigen sich hierbei schon die ersten Entzündungsreaktionen, wie leichte Anschwellung, Rötung und Schmerzen beim Anfassen.

Auch hier gilt es weiterhin: bloss nicht “herumdoktern”. Auf gar keinen Fall versuchen mit Gewalt etwas zu bewirken. Man könnte, in sehr seltenen Fällen, und wenn der Pickel sich schon sehr weit oben befindet, versuchen ihn auszudrücken. Hierbei sollte man allerdings einige Regeln beachten:

  1. Reinige die betroffene Stelle und Hände gründlich.
  2. Verwende keinen zu grossen Kraftaufwand – wenn es nicht leicht geht, lass es wieder sein.
  3. Achte darauf, ob Eiterflüssigkeit sofort austritt. Ist es nicht der Fall, solltest Du es auf den nächsten Tag verlegen. Dann geht es meistens leichter.
  4. Entferne die austretende Eiterflüssigkeit immer nur mit einem sauberen Tuch.

Nie wieder Pickel unter der Haut

Was kannst Du tun, um diese Monster nie wieder zu bekommen? In erster Linie solltest Du dafür sorgen, dass Du ein gesundes Hautbild hast. Wer dazu neigt, öfter unterirdische Pickel zu bekommen, sollte es mit einem guten Haut-Präparat versuchen. Die weiter oben genannten Haut-Vitamine eignen sich dafür sehr gut.

Fazit

Bei harten Pickeln unter der Haut ist die beste Methode nachwievor abzuwarten. In vielen Fällen verschwinden die Pickel von alleine, manche schon nach 1-2 Tagen, die hartnäckigen nach einer oder manchmal zwei Wochen.

Fakt ist: unser Körper ist sehr gut imstande die Eiterflüssigkeit von selbst abzubauen. Deshalb sollte man in den meisten Fällen nicht selbst nachhelfen, denn das macht die Sache nur schlimmer. Aus einem harmlosen Pickel unter der Haut wird eine unendliche Geschichte mit Narben, die Dich im schlimmsten Fall das ganze Leben lang begleiten werden.

Deshalb ein Tipp: Sollte solch ein Pickel unter der Haut wirklich sehr schmerzhaft und/oder sehr gross sein, scheue es nicht, einen Hautarzt aufzusuchen.

Abschliessend noch ein paar interessante Tipps in unserem Video:

Aknenormin – Hilft es wirklich?

Aknenormin

AknenorminIn letzter Zeit wird vermehrt von einem angeblichen Wundermittel gegen Akne berichtet, dem sogenannten Aknenormin mit dem Wirkstoff Isotretinoin. Die Erfahrungsberichte reichen von “Aknenormin war meine letzte Rettung” bis hin zum “Nie wieder Aknenormin”.

Handelt es sich hierbei nun um ein wirkungsvolles Mittel gegen Akne oder ist es leider mal wieder nur Hokus-Pokus? Wir sind der Frage nachgegangen und haben in diesem Artikel Fakten über Aknenormin gesammelt.

Aknenormin und Isotretinoin – Was ist das überhaupt?

Bei Isotretinoin handelt es sich um einen Wirkstoff der auch als 13-cis-Retinsäure bekannt ist und wurde bereits 1982 con der Firma Roche undet dem Namen Accutane auf den Markt gebracht.

Isotretinoin wurde als Arzneistoff in Deutschland und Österreich für die Therapie von Akne, Follikulitis, Rosazea, Schuppenflechte und Dermatitis zugelassen. Gegen die weit verbreitete Akne Inversa spricht es dagegen nicht an.

Tipp: An dieser Stelle haben wir einen Geheimtipp für Dich: schaue Dir dieses Mittel an, wir kennen mindestens 10 Leute in unserem Freundes- und Bekanntenkreis, denen es sofort geholfen hat. Insbesondere als Zugabe zum Aknenormin zeigt es richtig schnell Wirkung.

Wo bekomme ich Aknenormin?

Bei Aknenormin handelt es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament, dennoch gibt es Wege es auf dem Versandwege zu bekommen (und dabei zu sparen!). Hier die beiden besten Mittel, die den Wirkstoff Isotretinoin enthalten:

Bestseller Nr. 1
Vihado Haut Vitamine, OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink, 60 Kapseln, 1er Pack (1 x 26,4 g)
  • Vihado Haut Vitamine hochdosiert - mit OPC, Biotin, Vitamin B2, Vitamin A und Zink!
  • Biotin, Riboflavin, Zink und Vitamin A tragen zur Erhaltung normaler Haut bei!
  • Zusätzlich Hopfenblüten, Wassernabelkraut, Hirse, Traubenkernextrakt und Tomatenextrakt!
Bestseller Nr. 2
Dermaxaan forte gegen Akne · Pickel · Mitesser im Gesicht & am Rücken | Reine Haut mit Zink -...
  • Aktivstoffe für schöne Haut: Dermaxaan Hautkapseln bestehen zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen. Die...
  • Gegen Hautprobleme: Die Hautkapseln dienen zur täglichen Ergänzung der Ernährung, um Hautprobleme wie Pickel,...
  • Mit der Kraft der Pflanzen: Wertvolle Pflanzen-Extrakte aus Brennnessel, Grüntee und Curcuma können Entzündungen...

Aknenormin Therapie

Aknenormin sollte, wie gesagt, nur nach einer genauen Empfehlung des Hausarztes eingenommen werden. Mache dich darauf gefasst dass deine Haut auf die Einnahme reagieren könnte und sich deine Haut ersteinmal verschlechtert.

Aknenormin trocknet die Haut etwas aus, es kann zu Juckreiz kommen, die Schleimhäute sind ebenfalls betroffen und trockener als sonst. Dagegen gibt es spezielle Salben, bitte frage deinen Arzt danach sollten diese Symptome auftreten.

Dauer einer Therapie

Bei einem typischen Verlauf einer Aknenormin-Therapie kann man die ersten spürbaren Ergebnisse nach ca. 2 bis 3 Wochen sehen. Leider treten oft mit dem Beginn der Therapie die weiter oben genannten negativen Begleiterscheinungen auf.

Dennoch sollten trotz der zusätzlichen Belastung die Kapseln über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten weiterhin regelmässig eingenommen werden. Sobald sich die Haut auf das relativ aggressive Medikament eingestellt hat treten sichtbare Verbesserungen relativ schnell ein.

Mit etwas Glück kann die Therapie dann auch etwas schneller beendet werden. Dies solltest du allerdings genau mit deinem Arzt abstimmen.

Nebenwirkungen

Ausser der oben genannten Hautverschlechterung kann es vereinzelt ze weiteren Nebenwirkungen kommen. Dazu gehören Komplikation in der Schwangerschaft und in der Stilzeit, durch die fruchtschädigende Wirkung der Aknenormin-Kapseln. Über die vollständigen Nebenwirkungen von Aknenormin wird dich dein Arzt informieren.

Ebenfalls kann es in Verbindung mit anderen Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen. Ausschlaggebend hierfür sind die Bedürftigkeit des Patienten nach weiteren Medikamenten und natürlich sein allgemeiner Gesundheitszustand. Wie bei allen Medikamenten sollte kein Alkohol während der Therapie konsumiert werden.

Erfahrungen

Wie haben unterschiedliche Meinungen wenn es um die Erfahrungen mit Aknenormin gehr, gelesen. Es gibt einige denen Aknenormin nicht helfen konnte und man nur von Nebenwirkungen geplagt war.

Der grosse Teil der Patienten allerdings spricht richtiggehend von einem “Wundermittel” und. Letztendlich ist es von Patient zu Patient unterschiedlich denn es spielen einige Faktoren eine Rolle. Fragt auf jedenfall euren Arzt aus wie seine Meinung zum Aknenormin ist.

Mitesser entfernen – Was tun gegen Mitesser?

Mitesser entfernen

Mitesser entfernenViele Jugendliche aber auch Erwachsene heutzutage möchten Ihre Mitesser entfernen und fragen sich: Was tun gegen Mitesser? In diesem Artikel werden wir Dir die richtigen Schritte erklären damit Du schnell und wirkungsvoll deine Mitesser entfernen kannst.

Danach wirst Du zielsicher zu den richtigen Artikeln greifen und die kleinen Plagegeister ein für alle Mal verbannen.

Was sind Mitesser überhaupt?

Mitesser, oder auch Komedo (aus dem latainischen) sind per Definition “die primäre Effloreszenz der Akne”. Das bedeutet dass sie eine Vorstufe der Akne sind. Sie entstehen in der Regel durch eine Verstopfung der Talgdrüsen.

Dadurch bildet sich eine starke Verhornung der Poren, daraufhin folgt ein Propfen der den Folikenkanal komplett verstopft. Hinzu kommt dann auch Melanin das für die dunkle Farbe des Mitessers sorgt. Normalerweise treten Mitesser im Stirnbereich auf, nicht selten auch im Nasenbereich und am Kinn.

Wenn Du noch zusätzlich unter einer fettigen Haut leidest könnten Mitesser dein komplettes Gesicht bedecken. Sollte dies der Fall sein wirst Du dich zurecht Fragen, was hilft gegen Mitesser?

Mitesser entfernen – Gibt es Hausmittel gegen Mitesser?

Es gibt eine ganze Reihe Hausmittel die beim Mitesser entfernen vermeintlich helfen können. Da wären beispielsweise Dampfbäder mit Lavendel-, Kamille oder Eukalyptusöl-Zusatz. Andere greifen wiederum zum Obstessig und machen eine Obstessigkur.

Es gibt auch die Methode, sich die Gesichtshaut mit Zitronensaft einzureiben, weil es desinfizierend wirken soll. Manche praktizieren auch abgefahrene Methoden wie den rohen Saft aus rohen Rüben trinken oder sich Zahncreme aufs Gesicht tun und so ins Bett gehen. All diese Praktiken haben Eines gemeinsam: sie wirken entweder gar nicht oder nur sehr eingeschränkt.

Zusätzlich solltest Du hierbei immer bedenken: Hausmittel trocknen die Mitesser lediglich aus ohne sie dauerhaft und effektiv zu beseitigen. Deshalb solltest Du von Hausmitteln gegen Mitesser Abstand nehmen da ihre Wirksamkeit umstritten ist.

Die Therapie – Was tun gegen Mitesser?

Wie warnen davor Mitesser auszudrücken! Du bewirkst damit nur Eines: die Bakterien werden in die Haut reingedrückt und die Stelle entzündet sich. Damit bewirkst Du dann genau den Gegenteil von dem was Du bezweckt hast. Mit viel Pech könnten auch langfristige Narben entstehen.

Tue deiner sensiblen Gesichtshaut also nichts an, was Du ohne Pickel auch nicht tun würdest. Jedes quetschen, drücken und herumstochern hilft nicht und kann mitunter gefährlich sein. Also, Finger weg!

Es gibt eine ganze Reihe an guten und wirksamen Produkten wie Cremes, Salben und Pflaster die Mitessern sehr gut bekämpfen. Dazu schaue die bitte unsere besonderen Empfehlungen an:

Bestseller Nr. 1
Mitesser Entferner, 5 in 1 Elektrischer Mitesserentferner und Porenreiniger Gesichts-Mitesser...
  • Einbeziehen:Elektrischer Mitesser-Staubsauger-Entferner x 1, austauschbare Saugköpfe x 5, Schwamm-Matte x 5...
  • Vor dem Gebrauch mit einem heißen Handtuch 3-5 Minuten lang erhitzen, um die Poren zu öffnen. Bleiben sie nicht...
  • 3 Stufen einstellbar Absaugung macht es geeignet für verschiedene Haut. 5 Schönheitsköpfe haben unterschiedliche...
Bestseller Nr. 2
6er Set Mitesserentferner [Bonus Inklusive] aus chirurgischem Edelstahl [Lebenslange Garantie]...
  • Hochwertiges Material - Für die Instrumente wurden chirurgischer Edelstahl (Nadelkopf) und rostfreier Edelstahl...
  • Sicher & zuverlässig - Wenn Sie Mitesser oder Akne durch Ausdrücken mit den Fingern entfernen, kann es zu...
  • Professionelle Behandlung - Jeder Komedonenquetscher ist doppelseitig ausgeführt und besitzt zwei Nadelspitzen...
Bestseller Nr. 3
Mitesser Entferner Set, Hikeren Mitesser Reiniger Elektrisch Vakuum Nase Mitesserentferner Sauger...
  • ️ FÜR EINE SCHÖNE HAUT • Das Produkt kann Mitesser effektiv entfernen. Erleben Sie die starke Saugwirkung,...
  • ️ PERFEKT FÜR HEIMGEBRAUCH • Das Gerät ist perfekt für Heimgebrauch. Es minimiert Hautreizungen und ist...
  • ️ 5 INTENSITÄTSSTUFEN & 4 REINIGUNGSAUFSÄTZE • Damit passen Sie unser Produkt an Ihre Bedürfnisse an und...

Viele dieser Produkte basieren auf Salicylsäure. Diese ist dafür bekannt dass die Hautporen öffnet und dadurch natürlich sehr wirkungsvoll beim Mitesser entfernen sind. Andere wiederum sind auf Wasserstoffperoxid-Basis wodurch deine Hautentzündungen schneller abklingen und natürlich auch desinfiziert.

Zu guter Letzt gibt es auch Produkte die Zinkoxid enthalten. Dieser regt den Abwehr- und Heilmechanismus der Haut an.

Es hilft alles nichts?

Wenn du einen langfristigen Erfolg erzielen willst solltest Du zu professionellen Methoden greifen wie z.B. einen Hautarzt oder eine Kosmetikerin aufsuchen.

Da Hautunreinheiten bei jedem Menschen bekanntlich unterschiedliche Ursachen haben, so gibt es auch unterschiedliche Behandlungsmethoden. Deshalb ist ein Besuch bei einem Hautarzt, gerade bei hartnäckigen Mitessern, fast immer empfehlenswert.

Wie Du siehts ist Mitesser entfernen gar nicht so einfach wie man sich das am Anfang vorstellt deshalb nochmal unser Rat: nicht drücken, lieber gute und wirkungsvolle Produkte anwenden oder einen Hautarzt/Kosmetikerin aufsuchen.

Pickel am Rücken loswerden

Pickel am Rücken

Pickel am RückenIn diesem Artikel erfährst du, wie man Pickel am Rücken garantiert loswerden kann.

Pickel am Rücken sind nervig, fast jeder vierte Bundesbürger bekommt im Laufe des Lebens damit zu tun.

Bei der Entstehung dieses Ratgebers haben wir deshalb lange recherchiert, Foren durchforstet, Antworten von Betroffenen ausgewertet und mit Ärzten gesprochen.

Als Ergebnis ist der nachfolgende, umfangreiche Ratgeber zu diesem Thema entstanden.

Alles über die Ursachen, erfolgreiche Behandlung, wirkungsvolle Hausmittel und Tipps, wie man es dauerhaft schafft, dass Pickel auf dem Rücken gar nicht erst entstehen.

Welche Ursachen haben Pickel am Rücken?

Hättest du gewusst, dass der Rücken unserem Gesicht ziemlich ähnlich ist?

Naja, Augen und Nasen wird man eher selten auf einem Rücken finden… 😉

Aber was die Anzahl der Talgdrüsen pro Quadratzentimeter angeht, sind sich die beiden Bereiche ziemlich ähnlich. Sie sind, zusammen mit dem Genitalbereich, die Körperbereiche mit den meisten Talgdrüsen.

Deshalb bekommen wir am häufigsten Pickel im Gesicht und auf dem Rücken.

Pickel am Rücken - Bereiche mit den meisten Talgdrüsen - Infografik

Die Talgdrüsen haben die blöde Angewohnheit, sofort zu verstopfen, wenn Ihnen etwas nicht passt:

  1. Die Haut schwitzt -> die Talgdrüsen verstopfen
  2. Die Hormone spielen verrückt (Pubertät, weiblicher Zyklus, zu viel Testosteron) -> die Talgdrüsen verstopfen
  3. Falsche Kleidung -> die Talgdrüsen verstopfen

Verstopfte Talgdrüsen führen schnell zu Unreinheiten, sowohl im Gesicht, als auch auf dem Rücken.

Warum verstopfen die Talgdrüsen ständig?

Der Job der Talgdrüsen ist eigentlich, Talg zu produzieren. Talg hält unsere Haut geschmeidig. Wenn die Produktion aus dem Rhythmus gerät, gibt es zu viel Talg auf der Hautoberfläche.

Hinzu kommen Bakterien, die sich immer auf der Haut befinden.

Überschüssiger Talg + Bakterien = Entzündung

Pickel am Rücken - Infografik 2

Das Resultat ist ein Rücken voller Pickel. Unter Umständen können diese sogar auf den Hinterhals, Oberarme oder Dekollete übergreifen.

Spätestens jetzt sollte man handeln, solch eine Angelegenheit ist bestimmt nicht sehr appetitlich, für einen selbst, aber auch für den/die Partner/in.

Die häufigsten Unreinheiten auf dem Rücken sind:

  • Mitesser
  • Kleine Pickel (großflächig)
  • Mittelgroße Pickel (großflächig)
  • Einzelne, große Pickel
  • Akne auf dem Rücken (nicht zu verwechseln mit Mallorca Akne)

Die beiden letzteren können im schlimmsten Fall auch unschöne Pickelnarben bzw. Aknenarben auf dem Rücken hinterlassen.

Damit es gar nicht erst soweit kommt, schauen wir uns doch mal an, wie man sie wieder loswerden kann.

Unreinheiten auf dem Rücken loswerden

Die schlechte Nachricht vorweg: Pickel am Rücken sind manchmal hartnäckig. Das bedeutet, dass man etwas Ausdauer braucht, für den Fall, dass die erste Behandlung nicht sofort anschlägt.

Und: es gibt leider kein Wundermittel, das bei allen Betroffenen universell einsetzbar ist und bei allen wirkt. Sondern man muss sich an die richtige, individuelle Mittel-Kombination herantasten.

In der folgenden Zusammenstellung haben wir deshalb die Rücken-Unreinheiten getrennt voneinander aufgeführt. So kannst du ganz einfach die richtige Behandlung für deinen ganz individuellen Fall finden.

 

 

Mitesser auf dem Rücken – Das hilft

Mitesser am Rücken

Wenn Mitesser am Rücken auftreten, gibt es mehrere erfolgsversprechende Vorgehensweisen:

 

1. Porentiefe Reinigung mit Gesichtswasser

Bewährt hat sich hier das Akne Ex Gesichtswasser. Damit wird der Rücken regelmässig gereinigt und schon nach wenigen Tagen sollten Ergebnisse sichtbar sein.

Da so ein Rücken relativ schwer zugänglich ist und nicht immer eine andere Person zur Verfügung steht, eignet sich dieser Rückencremer sehr gut dafür, um das Gesichtswasser oder Peelings alleine aufzutragen.

 

2. Hausmittel

Mittesser auf dem Rücken lassen sich auch mit einigen Hausmitteln gut bekämpfen.

  • Backpulver: Dazu nimmt man einen Teelöffel Natron (Natron ist besser und reiner als handelsübliches Backpulver) und fügt 2 Teelöffel Wasser hinzu. Die so erstellte Paste trägt man auf die betroffenen Stellen auf und spült sie anschliessend nach 10-15 Minuten wieder ab.
  • Zitronensaft: Ein wirksames Peeling gegen Mitesser auf dem Rücken entsteht, wenn man ein paar Tropfen Zitronensaft mit einem Teelöffel Zucker vermengt.
  • Honig & Zimt: Man vermengt etwa 4 Esslöffel Honig mit 3 Teelöffeln Zimtpulver. Das so entstandene Peeling auf die Haut auftragen.

 

Kleine Pickel auf dem Rücken – Das hilft

Kleine Pickel am RückenHast du nur wenige, kleine Pickel auf dem Rücken, dann werden dir folgende Massnahmen helfen:

 

1. Body Milk mit Salicylsäure

Bewährt hat sich die Verwendung von einer Body Milk, die Salicylsäure enthält. Die aktuell beste auf dem Markt ist Nivea In-Dusch. Nach dem Duschen die Haut trockenrubbeln und die Body Milk auftragen, fertig.

 

2. Fruchtsäurepeeling

Mittel mit Fruchtsäure bekämpfen kleine Pickel auf dem Rücken hervorragend. Ein sehr gutes Fruchtsäurepeeling ist das Peeling von ReFresh. Anzuwenden ein bis zwei Mal pro Woche.

 

Mittegroße Pickel auf dem Rücken – Das hilft

Pickel am RückenHast du viele, mittelgroße Pickel auf dem Rücken, die manchmal auch auf die Arme oder Hals übergreifen, dann werden dir folgende Behandlungen helfen:

 

1. Benzolperoxyd-Behandlung

Wenn die Pickel oder Akne auf dem Rücken etwas mehr ausgeprägt sind, werden Peelings wahrscheinlich nicht ausreichen. In solchen Fällen kommt BPO in Spiel.

BPO kommt von Benzolperoxyd und wird von den Hautärzten oft verschrieben.

Eine BPO-Behandlung kann man sehr gut zuhause durchführen:

Schritt 1: Rücken mit einem sensitiven Waschgel waschen und danach trockentupfen

Schritt 2: BPO Mittel auftragen

Ein gutes BPO-Mittel ist Cordes BPO Gel. Das gibt es in 3 unterschiedlichen Stärken:

Fange am besten mit der 3% Lösung an und teste, wie es bei Dir wirkt, bevor Du Dich für 5% oder 10% entscheidest.

Für das Gesicht wird im allgemeinen 3% und 5% empfohlen, für den Rücken 5% und 10%.Aber jede Haut ist bekanntlich anders und die Reaktion darauf ebenso.

Schritt 3: Feuchtigkeitscreme auftragen. Nun heisst es warten, schon nach wenigen Tagen sollte eine deutliche Verbesserung sichtbar sein.

 

2. Benzaknen-Behandlung

Unterstützend zur BPO-Behandlung gibt es noch eine weitere Möglichkeit, um die Ergebnisse zu beschleunigen namens Benzaknen.

Benzaknen gibt es als Gel oder in Tablettenform:

Das Gel wird regelmässig auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

 

Einzelne, große Pickel auf dem Rücken – Das hilft

Grosse Pickel am RückenHast du einen oder nur ein paar große Pickel auf dem Rücken, muss man an die Sache etwas anders herangehen.

Zum einen könnte es sich um sogenannte unterirdische Pickel handeln, bitte befolge dann die Tipps im verlinkten Artikel. Wenn es keine unterirdischen Pickel sind, sondern gut sichtbare, dicke Pickel auf der Hautoberfläche, gehe wie folgt vor:

 

1. Behandlung mit Zinksalbe

Wasche den Rücken gründlich mit einem sensitiven Waschgel. Anschliessend trägst du diese Zinksalbe auf jeden einzelnen dicken Pickel auf.

2. Der Klassiker – Teebaumöl

Teebaumöl eignet sich ebenfalls sehr gut, um große Pickel, die bereits an der Rückenoberfläche sind, zu behandeln. Empfehlenswert ist dieses Teebaumöl. Das Öl wird wie auch Zinksalbe auf einen zuvor gereinigten und trockenen Rücken aufgetragen.

 

3. Teebaum – Seife

Immer populärer wurde in den letzten Monaten die Teebaum-Seife. Hierbei handelt es sich um ist ein leistungsstarkes, antimykotisches und antibakterielles Behandlungsmittel, voller natürlichen Teebaumöls.

Die Teebaum-Seife wird wie eine normale Seife beim Duschen verwendet.

 

Akne am Rücken – Das hilft

Akne am RückenAn Akne am Rücken leiden mehr Menschen, als man denkt. Besonders Jungs haben damit zu kämpfen, das ist in der besonderen Struktur ihrer Haut begründet. Der männliche Rücken enthält viel mehr Haarfolikel als der weibliche, deshalb ist hier das Entzündungsrisiko besonders hoch. Oft greift diese auch auf die Brust über.

Bei großflächiger, hartnäckiger Akne auf dem Rücken wird man um einen Gang zum Hautarzt nicht herumkommen. Der Hautarzt wird dir mit hoher Wahrscheinlichkeit einen der verschreibungspflichtigen Akne-Medikamente verschreiben.

Aber was kannst du dagegen zuhause tun?

Reinigen, reinigen, reinigen! 

Aber mit den richtigen Mitteln, die sich bei Akne bewährt haben:

Zusätzlich kannst du dafür sorgen, dass deine Haut genügend Vitamine und vor allem Zink bekommt. Dafür eignen sich:

Die Heilungschancen sind auch bei schwerer Akne am Rücken gut, also solltest du den Kopf nicht hängen lassen!

Pickel am Rücken vermeiden

Es gibt eine ganze Reihe von Dingen die man tun kann, damit Pickel auf dem Rücken nie wieder auftreten:

Pickel am Rücken vermeiden

 

1. Keine synthetische Kleidung tragen

Durch tragen falscher Kleidung kann man Pickel am Rücken begünstigen.

Falsch in diesem Fall bedeutet entweder zu eng oder synthetisch. Die Haut braucht Platz zum atmen, kann sie es nicht dann verstopfen die Poren.

Was heisst das für dich?

Versuche einfach keine enge, synthetische Kleidung, insbesondere Oberteile, zu tragen. Sei es beim Sport oder in der Disko, Du solltest darauf achten hochwertige, luftdurchlässige Materialien zu tragen.

 

2. Stark am Schwitzen?

Wer stark schwitzt, klagt oft über Pickel auf dem Rücken. Kein Wunder, denn die Hautporen verstopfen durch den Schweiss noch schneller. Dagegen hilft:

  • atmungsaktive Kleidung aus Baumwolle tragen
  • spezielle Antitranspirant-Tücher und Roll-Ons für den Rücken verwenden
  • regelmässig duschen, im Sommer und nach körperlich anstrengenden Tätigkeiten sogar mehrmals am Tag

 

3. Ernährung anpassen

Wer zu Unreinheiten auf dem Rücken neigt, sollte auch seine Ernährung überprüfen:

  • viel Wasser trinken
  • fettige und stark gezuckerte Lebensmittel meiden
  • Anteil von Obst und Mehrkornprodukten erhöhen

 

4. Beim Duschen nach vorne beugen

Alle “normalen” Duschgels, Haarshampoos und Conditioner enthalten jede Menge Pflege- und Duftstoffe. Diese verstopfen die Poren auf dem Rücken und begünstigen so die Entwicklung von Pickeln.

Achte darauf, daß du beim Duschen die Haare nach vorne gebeugt auswascht, damit möglichst wenig über deinen empfindlichen Rücken läuft.

Fazit

Als Fazit bleibt uns noch zu sagen: Pickel auf dem Rücken können manchmal wirklich unangenehm sein, gar keine Frage. Allerdings mit der richtigen Behandlung (oder mit einem Mix aus verschiedenen Behandlungsmethoden) verschwinden diese häufig schon nach ein paar Tagen oder Wochen.

Wir hoffen, dieser Ratgeber hat dir geholfen, Pickel auf dem Rücken endgültig loszuwerden. Hast du Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf dein Kommentar.

Auch interessant