Drei leckere Rezepte für reine Haut

Ein grüner Smoothie
Photo by rawpixel.com from Pexels

Viele Studien belegen bereits, dass unsere Ernährung direkt mit unserem Hautbild verbunden ist. Je nachdem, was wir tagtäglich zu uns nehmen und wie viel Wasser wir trinken, verändert sich der pH-Wert unserer Haut und somit die Wahrscheinlichkeit, an Unreinheiten zu leiden.

Deshalb ist es wichtig, die Lebensmittel zu essen, die das Gleichgewicht unserer Haut wiederherstellen und den freien Radikalen, die unter anderem auch für frühzeitige Fältchen verantwortlich sind, den Gar auszumachen.

Als Faustregel sollten sich Menschen, die von Akne und Mitessern betroffen sind, besonders vor Zucker, Weißmehl-, Milch- und Sojaprodukten in Acht nehmen. Auch Alkohol entzieht der Haut nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch wichtige Nährstoffe.

Dieser Artikel schlägt einfache Rezepte vor, die nicht nur gut für die Haut, sondern auch für das allgemeine Wohlbefinden sind.

Grüne Säfte

Jeder weiß bereits, dass sich die Antioxidantien, die sich in vielen Obst- und Gemüsesorten befinden, besonders positiv auf unser Hautbild auswirken. Trotzdem fällt es vielen Menschen schwer, die tägliche Menge an frischem und gesundem Blattgemüse und grünem Obst in ihren Speiseplan zu integrieren.

Der einfachste Weg, seinen Tagebedarf abzudecken, ist das Entsaften von zuhause. Ein gesunder grüner Saft lässt sich schnell mit nur ein paar Zutaten herstellen. Einfach nach Belieben ein paar Selleriestanden, eine Zitrone, Salatgurken, grüne Äpfel, Spinat und Brokkoli nacheinander in den Entsafter geben.

Auch viele Menschen die bei stundenlangem Sitzen stets ein klares Köpfchen und starke Nerven brauchen, wie zum Beispiel Büroangestellte und auch E-Sportler können von den Vorteilen der grünen Säfte profitieren.

Oftmals bleibt nämlich keine Zeit, sich zwischendurch eine gesunde Salatbar zu suchen. Das beste an den grünen Säften: Sie verhelfen nicht nur zu einer strahlenden Haut, sondern fördern auch die Konzentration.

Chia-Kokospudding mit Beeren 

Um Akne und die allgemeine Entstehung von Pickeln zu reduzieren, sollten vor allem Milchprodukte gemieden werden. Menschen mit unreiner Haut, die gerne Milchbrei oder morgens Müsli mit Milch essen, sollten sich also wenn möglich auf einen pflanzlichen Milchersatz umstellen.

Ein leckeres milchfreies Frühstück kann man sich mit einer kleinen Handvoll Chia-Samen, Kokosmilch (oder auch Mandel- oder Hafermilch), Kokosöl, Kokosflocken, Dinkelvollkornflocken und Beeren zubereiten.

Dabei sollten die Chia-Samen mit der Kokosmilch und ein wenig Wasser verrührt und für 10-20 Minuten zum Aufquellen beiseite gestellt werden. Nachdem alles noch einmal sorgfältig durchgerührt wurde, die Mischung am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen werden die Kokosraspeln und Dinkelflocken in der Pfanne mit Kokosöl goldbraun geröstet.

Die Mischung anschließend auf den aufgequollenen Chia-Pudding geben und mit frischen Beeren servieren. Extra Tipp: Für noch mehr Antioxidantien und Biss einfach ein paar Granatapfelkerne über das Frühstück streuen.

Möhren-Kohlrabi-Suppe mit Curry 

Pürierte Möhren-Kohlrabi-Suppe – Photo by Valeria Boltneva from Pexels

Dieses Rezept ist gerade für schwer beschäftige Menschen gut geeignet: Eine große Suppe lässt sich nämlich leicht am Wochenende vorkochen und hält bei ausreichender Kühlung fast die ganze Woche.

Möhren und Kohlrabi sind zwar reicher an Zucker als andere Gemüsearten, eignen sich aufgrund ihrer Vitamine und Nährstoffe jedoch trotzdem hervorragend für eine hautfreundliche Ernährung.

Für insgesamt vier Portionen benötigt man 300 Gramm mehlige Kartoffeln (für die Konsistenz), 500 ml Gemüsebrühe, einen Kohlrabi, etwas frischen Ingwer und Kokosfett, 500 Gramm Möhren, eine Dose Kokosmilch sowie bis zu 2 TL Currypulver.

Nachdem das Gemüse ausreichend gewaschen ist, schält man zunächst Kartoffeln und Kohlrabi. Die Möhren können in dünne Stifte geschnitten und der Ingwer klein gehackt werden. In einem großen Topf wird nun der Ingwer im Kokosfett angebraten.

Nach einer Minute können die Kokosmilch und die Gemüsebrühe mit dem Currypulver hinzugefügt werden. Am besten 15 Minuten Köcheln lassen, bevor das Gemüse hinzugegeben wird. Sobald dieses eine weiche Konsistenz entwickelt, den gesamten Inhalt pürieren und je nach Bedarf Pfeffer und Salz hinzufügen.

Unreine Haut und Akne ist nicht nur ein Problem, das junge Menschen plagt. Auch erwachsene Frauen und Männer leiden bei falscher Ernährung und bestimmten Umwelteinflüssen unter Mitessern und Pickeln. Natürlich kann eine Veränderung der Gesichtshaut auch immer hormonelle Ursachen haben, wie z. B. die Wechseljahre bei Frauen. Schwere Akne kann zwar nicht ausschließlich mit der richtigen Ernährung behoben werden, jedoch spielt diese bei der Linderung eine äußerst wichtige Rolle.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here